Podestplatzierungen für Dettinger Triathleten bei den Einstein-Marathon Jugendläufen und beim 13. Einstein-Marathon

Am 16.09.2017 fanden im Ulmer Stadion die Einstein-Marathon Jugendläufe statt. Zuerst durften die Bambinis eine Stadionrunde (400 m) zurücklegen. Mit dabei war auch Sophia Aumann vom TV Dettingen/Iller. Eine Zeitnahme und Platzierung gab es hier nicht, der Spass und das Erlebnis stand im Vordergrund.

Der Start in den darauffolgenden Läufen erfolgte jeweils nach Jahrgang und Geschlecht getrennt. Emma Aumann belegte den hervorragenden 2. Platz über 800 Meter von 155 Mädchen des Jahrgangs 2011. Die Siegerin war nur etwa 1 Sekunde schneller.  Tom Kwittung und Marcel Manet (Jahrgang 2010) starteten ebenfalls über eine Strecke von 800 Meter und belegten dort im Feld von über 400 Teilnehmern hervorragende Platzierungen mit Platz 50 und 77.

Paul Aumann (Jahrgang 2009) belegte den 52. Platz von über 420 Teilnehmern über eine Strecke von ca. 1200 Metern. Ebenfalls über 1200 Meter war Katharina Kwittung (Jahrgang 2008) am Start und belegte dort den guten 52. Platz.

Niklas Kwittung und Felix Jost (Jahrgang 2006) zeigten mit Platz 16 und 33 ebenfalls eine starke Leistung im Feld der über 200 Teilnehmern.

Einen Tag später ging Sebastian Kuhn beim Einstein-Halbmarathon mit knapp 5.000 Teilnehmern an den Start. Mit guter Vorbereitung war sein Ziel seinen ersten Halbmarathon in einer Zeit von unter 1:15 Stunden zu finishen. Dies gelang ihm mit guter Renneinteilung und starker Leistung in einer Zeit von 1:14:42 Stunden. Er belegte Gesamtplatz 8 und Platz 4 in seiner Altersklasse.

Larissa Sauter gab ebenfalls Ihr Debut auf der Marathondistanz. Hier belegte Sie auf Anhieb  in einer Zeit von 3:50:39 Stundenden hervorragenden 9. Platz in ihrer Altersklasse. 

Rainer Aumann startete nachmittags wie im Vorjahr beim Citylauf über 10 Kilometer und belegte dort im Feld von über 2.800 Teilnehmern  in einer Zeit von 36:58 Minuten Gesamtplatz 10 (Platz 2 in der Altersklasse M40).

Niklas Kwittung hatte noch nicht genug vom Vortag und startete beim Gesundheitslauf über 5 Kilometer. In 22:25 Minuten belegte er den 84. Platz von knapp 1.000 Teilnehmer

Podestplatzierungen für Dettinger Nachwuchstriathleten beim 20. Memminger Altstadtlauf

Am 10.09.2017 fand die Jubiläumsausgabe des 20. Memminger Altstadtlaufes über 5820m (6 Runden) im Hauptlauf statt.

Tom Kwittung konnte mit starker Leistung den Bambinlauf über 320 Meter gewinnen. Den 4. Platz belegte Emma Aumann im Lauf der Mädchen, Ihre Schwester Sophia Aumann wurde 21.

Marcel Manet wurde mit Platz 5 belohnt.  Weitere Platzierungen beim Bambinilauf: Felix Storm (10.),

Mika Storm (21.).

Katharina Kwittung gewann ebenfalls im Lauf der Mädchen (WKU10) über 1000 Meter mit fast 9 Sekunden Vorsprung auf die Zweitplatzierte. Beim Lauf der Buben (MKU10) über 1000 Meter  belegte Paul Aumann Platz 11.

Hervorragende Leistungen zeigten Niklas Kwittung und Samuel Storm mit Platz 1 und 2 im Lauf der Buben (MKU12), ebenfalls über 1000 Meter. Felix Jost lief auf Platz 7 ins Ziel.

Elisa Storm belegte Platz 9 bei den Mädchen der Klasse MKU12.

Im Hauptlauf über 6 Runden (5820 Meter) konnte Stephen Baumgartner seine Altersklasse gewinnen und belegte den hervorragenden 18. Gesamtplatz.

Rainer Aumann gewinnt Bronze bei der ITU-Langdistanz Triathlon Weltmeisterschaft in Kanada

Vom 18.08.2017 bis 27.08.2017 fand in Penticton/Kanada die Premiere des ITU World Multisport  World Championship Festival in den Disziplinen Duathlon (Sprint und Kurzstrecke), Crosstriathlon, Aquathlon, Aquabike und Langdistanz-Triathlon statt. Hier wurden in allen Disziplinen die Weltmeisterschaften ausgetragen.

Rainer Aumann hatte sich im April diesen Jahres für die Teilnahme an der Triathlon-Langdistanz-WM (3 km Schwimmen, 120 km Radfahren und 30 Kilometer Laufen) entschieden. Aufgrund einer Fußverletzung verlief die Vorbereitung nicht wie erwünscht. Dennoch war das Ziel ein Medaillenplatz. Das Schwimmen wurde über eine große Runde im Okanagan Lake ausgetragen. Das Tragen eines Neoprenanzuges war erlaubt. Das Schwimmen (45:25 Minuten) verlief ohne große Zwischenfälle nach Plan. Auf dem Rad hatte Rainer Aumann Anfangs mit Krämpfen in den Oberschenkeln zu kämpfen. Da der Start bereits um 06:35 Uhr erfolgte waren die Temperaturen auf dem Rad anfangs noch erträglich. Nach ungefähr 2/3 der Radstrecke ließen die Kräfte jedoch nach. Trotz den äußeren Bedingungen beendete Rainer Aumann das Radfahren auf Platz 3 liegend in seiner Altersklasse. Beim Laufen konnte er diese Platzierung halten, der Rückstand auf die beiden vorderliegenden Athleten aus Kanada war jedoch groß.

So konnte sich Rainer Aumann nach 06:09:33 Stunden bei seiner dritten WM-Teilnahme nach Silber und Gold dieses Mal über die Bronzemedaille freuen.

32. Ravensburger Triathlon – Erstmals Baden-Württembergische Meisterschaft über die Sprintdistanz – Dettinger Triathleten auf dem Podest

Am 05.08.2017 wurde erstmals in Baden-Württemberg eine Landesmeisterschaft über die Sprintdistanz (750 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren und 5 Kilometer Laufen) ausgetragen. Als Austragungsort bekamen die Veranstalter des Ravensburger Triathlon den Zuschlag.

Der Start der erfolgte ab 11:00 Uhr am Flappachbad in 3 Startgruppen. Vom TV Dettingen/Iller war Rainer Aumann und Simon Veit am Start. Beide waren dort  in den Vorjahren erfolgreich und konnten dort gewinnen. Simon Veit kam nach gutem Schwimmen als Vierter aus dem Wasser, Rainer Aumann folgte 56 Sekunden später. Auf dem Rad arbeitete sich Rainer Aumann nach vorne und wechselte mit zweitbester Radzeit auf Platz vier liegend zum Laufen. Dort heftete er sich an die Fersen seines jüngeren Kontrahenten aus  Heidelberg und versuchte möglichst lange sein Tempo mitzugehen. Am Schluss musste er ihn jedoch ziehen lassen, konnte dennoch aber mit großem Vorsprung den 3. Platz halten uns souverän seine Altersklasse gewinnen. Für Simon Veit lief es ebenfalls sehr gut und mit Platz 2 konnte er sich über den Titel als Vizemeister seiner Altersklasse hinter dem Gesamtsieger Thomas Capellaro freuen.

Beim Nachwuchs-Cup der Schüler C über 75 Meter Schwimmen und 500 Meter Laufen waren Paul und Emma Aumann am Start. Hier belegte Paul den 4. Platz, seine Schwester Emma wurde Sechste.

 

Beim Nachwuchs-Cup der Schüler B über 75 Meter Schwimmen, 1 Kilometer Radfahren und 500 Meter Laufen belegte Niklas Kwittung den 6. Platz.

Dettinger Nachwuchs-Triathleten beim 4plus5-Mini-Triathlon in Ulm

Am 22.07.2017 fand in Ulm auf dem SSV 1846-Freibadgelände der 4plus5-Mini-Triathlon für Kinder und Jugendliche statt. Der Wettkampf wurde als Swim & Run, also mit den Disziplinen Schwimmen und Laufen ausgetragen.  Der Wettbewerbe der Schüler C (Jahrgang 08/09) wurde über 50 Meter Schwimmen und 600 Meter Laufen ausgetragen. Vom TV Dettingen/Iller waren Paul und Emma Aumann sowie Tom Kwittung am Start. Bei den Schülern B (Jahrgang 06/07) über 100 Meter Schwimmen und 800 Meter Laufen nahmen Felix Jost und Niklas Kwittung, ebenfalls vom TV Dettingen/Iller teil.

Im Feld der 30 Buben der Schülerklasse C belegte Tom Kwittung den 12. Platz, Paul Aumann belegte Platz 16. Seine Schwester Emma Aumann belegte bei den Mädchen Platz 19 als jüngste Teilnehmerin.

 

Im Schülerwettbewerb der Klasse B belegte Niklas Kwittung den hervorragenden 7. Platz, sein Freund Felix Jost wurde 16. Insgesamt waren 20 Buben am Start. Der TV Dettingen/Iller war zudem der drittstärkste Verein.

5. LBS-Ligawettkampf in Schluchsee – Dettinger Triathleten belegen Platz 3

Am 15.07.2017 fand in Schluchsee im Schwarzwald der 5. und letzte LBS-Ligawettkampf in dieser Saison statt. Der Wettkampf wurde über die olympische Distanz von 1,5 km Schwimmen im Schluchsee, 36 km Radfahren auf anspruchsvoller Strecke über 2 Runden  und 10 km Laufen über 4 Runden ausgetragen.

Die Dettinger in der Besetzung Max Gschwandtner, Simon Harder, Sebastian Kuhn, Jochen Schuhmacher und Simon Weber gingen als Zweitplatziertes Team der Mannschaften der 2. Liga an den Start.  Schnellster Dettinger Schwimmer war Simon Weber, welcher das Schwimmen auf Platz 17 (22:47 min)beendete. Mit wenig Abstand folgten Max Gschwandtner (23:33 min), gefolgt von Jochen Schuhmacher (23:54 min) und Sebastian Kuhn (23:56 min). Ihnen gelang es jedoch beim Radfahren auf die Gruppe von Simon Weber aufzuschließen. So mussten beim Laufen nochmals alle Kräfte mobilisiert werden. Mit einer soliden Laufleistung gelang es dem Team aus Dettingen den 3. Platz hinter den Teams aus Heilbronn und Ravensburg zu belegen. In der Abschlusstabelle nach 5 Wettkämpfen  belegten die Dettinger Triathleten den 2. Gesamtplatz von 17 gemeldeten Teams. Somit wird das Team vom TV Dettingen/Iller im nächsten Jahr in die 1. LBS-Liga-Landesliga aufsteigen.

Tommy Janson belegt Platz 3 in seiner Altersklasse beim Volkslauf in Leutkirch

Nur 1 Woche nach seinem Start beim Ironman Frankfurt war Tommy Janson beim 47. Internationalen Allgäu-Volkslauf in Leutkirch über 10 Kilometer am Start. Im Feld der von über 160 Läuferinnen und Läufer belegte er in der Zeit von 39:00 Minuten den hervorragenden 6. Gesamtrang und somit 3. Rang in seiner Altersklasse.

Heiko Heinisch gewinnt Altersklasse beim Vier-Seen-Schwimmen in Senden

Am Sonntag den 16. Juli 2017 startete Heiko Heinisch beim 13. Vier-Seen-Schwimmen in Senden.

Die Schwimmstrecke über 1700m führte mit kurzen Laufstrecken zwischen den Seen.

Von 318 Teilnehmern wurden 314 gewertet und Heiko Heinisch belegte Platz 12 in der Gesamtwertung. Mit einer Zeit von 28:29 Minuten belegte er in seiner Altersklasse AK 40 den ersten Platz. 

Dettinger Triathleten beim IRONMAN European Championship Frankfurt und Challenge Roth

Am 09.07.2017 fand in Frankfurt/Main die 16. Austragung der IRONMAN European Championship statt, wo auch dieses Jahr wieder die Ironman-Europameisterschaft der Profis und Altersklassenathleten ausgetragen wurde. Mehr als 3000 Athleten aus 65 Nationen stellten sich der Herausforderung, darunter auch die beiden Dettinger Triathleten Tommy Janson und Simon Veit. Als sehr guter Schwimmer erreichte Simon Veit nach 3,8 km Schwimmen in einer Zeit von 50:56 Minuten als 28. die Wechselzone zum Radfahren. Gute 20 Minuten länger dagegen benötigte Tommy Janson, um danach auf dem Rad eine Aufholjagd zu starten.

Simon Veit benötigte für die 177 Kilometer lange Radstrecke (dieses Jahr wurde die Radstrecke aufgrund einer Baustelle um 3 Kilometer verkürzt) 4:49:09 Stunden, was einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 37 Kilometern pro Stunde entspricht. Tommy Janson blieb mit einer ebenfalls starken Leistung knapp unter 5 Stunden (4:57:08 Std.).

Das anschließende Laufen unter schwülheißen Bedingungen mit 4 Runden am Main über die Marathondistanz von 42,195 Kilometern verlangte von den Athleten alles ab. Simon Veit musste der Hitze Tribut zollen und erreichte mit einer Marathonzeit von 4:00:43 Stunden erschöpft das Ziel. Seine Endzeit betrug 9:46:57 Stunden und Platz 49 in seiner Altersklasse. Tommy Janson hatte ebenfalls mit Problemen auf der Laufstrecke zu kämpfen und benötigte für den Marathon eine gute Zeit von 3:26:24 Stunden. Er finishte nach 9:41:27 Stunden auf Gesamtplatz 208 (Platz 39 AK30).

Rainer Aumann startete zu selben Zeit bei der Langdistanz Challenge Roth bei Nürnberg. Nach 2009 und dem Vorjahr war dies heuer seine 3. Teilnahme in Roth. Für das Schwimmen benötigte er 58:06 Minuten. Beim Radfahren schaffte er es in der ersten 90km-Runde das Hinterrrad von Ironman-Weltmeisterin Daniela Ryf zu halten, welche 5 Minuten später gestartet war. Dann musste er jedoch aufgrund des hohen Tempos abreisen lassen. Mit einer Radzeit von 4:49:10 Stunden war er noch im Soll um das Rennen unter 9 Stunden zu finishen. Jedoch beim Laufen hatte auch er wie die meisten Athleten sichtlich mit der Hitze Probleme und so zerplatze recht schnell der Traum von einer guten Zeit. Für den Marathon benötigte er 3:21:38 Stunden und erreichte nach 9:13:14 Stunden auf Platz 69 der Gesamtwertung (Platz 10 AK40) das Ziel.

 

4. Wettkampf der LBS Cup Triathlonliga in Ebenweiler

Am vergangenen Samstag fand im oberschwäbischen Ebenweiler der 4. LBS Triathlon-Ligawettkampf statt. Der Wettkampf wurde als Teamwettkampf über 750m Schwimmen, 20 km Radfahren und 5 km Laufen ausgetragen.

Hilfe untereinander, sowohl mental (anschreien) als auch körperlich (anschieben) war erlaubt.

Normalerweise starten 5 Athleten pro Team, wovon 4 ins Ziel kommen müssen und die Zeit des letzten Athleten gewertet wird. Das Team des TV Dettingen/Iller mit Simon Weber, Sebastian Kuhn, Max Gschwandtner und Jochen Schuhmacher ging jedoch geschwächt nur zu Viert an den Start. Somit durfte es keinen Ausfall geben.

Die Startreihenfolge der Teams wurde entsprechend des Zwischenstands der Ligatabelle festgelegt. Vor dem Dettinger Team war somit  nur das Team aus Neckarsulm.

Der Start musste kurzfristig aufgrund aufziehender Gewitter verschoben werden. Schlußendlich wurde aus Sicherheitsgründen das Schwimmen gestrichen und der Wettkampf statt eines Triathlons als Bike & Run ausgetragen. Mit Abstand von 30 Sekunden ging das Dettinger Team als zweites Team aufs Rad. Nach 10km auf dem Rad war der Abstand nach vorne aufgeholt und von hinten war keines der folgenden Teams in Sichtweite. Somit konnten die  Dettinger Triathleten den Tagessieg holen und ebenso die Tabellenführung in der 2. Baden Württemberg Liga sichern.

6. Citytriathlon Dinkelsbühl – Rainer Aumann wird Gesamtdritter und gewinnt Altersklasse

Am 02.07.2017 fand die 6. Auflage des Citytriathlons in Dinkelsbühl statt. Der Wettbewerb wurde über die Sprintdistanz von 500 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren und 5 Kilometer Laufen ausgetragen. Erstmals bei dieser Veranstaltung war auch ein Teilnehmer vom TV Dettingen/Iller am Start. Rainer Aumann belegte bei guten äußereren Bedingungen im Feld der der knapp 120 männlichen Starter in einer Zeit von 1:02:49 Stunden den guten 3. Gesamtplatz und konnte somit zudem seine Altersklasse für sich entscheiden. 

Dettinger Triathleten nicht zu schlagen – Mannschaftsieg beim 3. LBS-Ligawettkampf in Erbach

Am 25.06.2017 fand in Erbach der 3. LBS-Ligawettkampf statt. Der Wettkampf wurde über die olympische Distanz von 1,5 km Schwimmen, 43 km Radfahren und 10 km Laufen ausgetragen. Aufgrund der sommerlichen Temperaturen der letzten Tage war das Tragen eines Neoprenzuges beim Schwimmen verboten. Gleichzeitig fand in Erbach der 21. Erbacher Triathlon über die Olympischen Distanz sowie ein Volkstriathlon statt.

Die Dettinger in der Besetzung Rainer Aumann, Thomas Capellaro, Max Gschandtner, Sebastian Kuhn und Simon Weber gingen als Drittplatzierter der Mannschaften der 2. Liga an den Start.  Schnellster Dettinger Schwimmer war Thomas Capellaro, welcher das Schwimmen auf Platz 4 (22:44 min)beendete. Kurz dahinter folgten Simon Weber (22:54 min), gefolgt von Max Gschandtner (23:20 min). Sebastian Kuhn (25:01 min) und Rainer Aumann (25:05 min) kamen mit etwas Rückstand aus dem Wasser und Rainer Aumann verpasste somit beim Wechsel den Anschluss zu einer vorderen Radgruppe. Der Radgruppe um Sebastian Kuhn gelang es auf die Gruppe mit Max Gschwandtner, Simon Weber und Thomas Capellaro aufzufahren. Ein Pulk von ca. 40 Athleten wechselte dann gemeinsam nach 43 Kilometern zum Laufen. Die besten Laufbeine hatte Simon Weber, welcher mit einer Laufzeit von 35:21 min über die 10 km Strecke Gesamtplatz 4 belegte. Auf Platz 7 folgte Sebastian Kuhn , gefolgt von Thomas Capellaro (Platz 12) und Max Geschwandtner (Platz 24). Rainer Aumann beendete den Wettkampf als Streichergebnis auf Platz 48.

Somit schaffte es das Team vom TV Dettingen/Iller erneut die Mannschaftswertung vor den Teams auf Heilbronn und Huchenfeld zu gewinnen.

Heiko Heinisch vom TV Dettingen/Iller startete derweil als Einzelstarter über die olympische Distanz (1,5 km Schwimmen, 43 km Radfahren, 10 Kilometer).  Hier belegte er den 10. Platz in seiner Altersklasse. Seine Endzeit betrug 2:43:01 Stunden.

Tommy Janson gewinnt  37. Fürstenwaldlauf in Ochsenhausen

Beim 37. Fürstenwaldlauf in Ochsenhausen haben am vergangenen Freitag  haben die Dettinger Triathleten mit tollen Leistungen geglänzt.

Zum Beginn der Veranstaltung waren mit großer Begeisterung zahlreiche Bambinis (Jahrgang 2010 und jünger) über 300 m am Start, darunter auch die Geschwister Emma und Sophia Aumann sowie Tom Kwittung. Beim Kinderlauf der Jungen (mKU10) über zwei Stadionrunden (800 m) konnte Paul Aumann den  12. Platz im Feld der 24 Teilnehmer belegen. Platz 14 belegte Lennox Kasper bei seiner ersten Teilnahme an einer Laufveranstaltung.

Niklas Kwittung belegte beim Schülerlauf (mKU12) über 800 Meter Platz 7. Nicht genug, anschließend  lief er noch beim Hauptlauf über 10,55 km mit und erreichte dort das Ziel in einer hervorragenden Zeit von 55:10 Minuten als jüngster Teilnehmer.  Ebenfalls beim Schülerlauf über 800 Meter war Felix Jost am Start und belegte dort Platz 12.

Beim Schülerlauf über 1.200 Meter (3 Stadionrunden) der Jungen U16 war mit Florian Schwarz nur ein Teilnehmer vom TV Dettingen/Iller am Start. Florian belegte den hervorragenden 6. Platz im Feld der 15 Teilnehmer und konnte zudem seine Altersklasse gewinnen.

 

Im Hauptlauf über 10,55 Kilometer konnte Tommy Janson nach Platz 4 im Vorjahr den Lauf für sich entscheiden und gewann in einer Zeit von 38:31 Minuten. 

Simon Weber wird Deutscher Meister in Kraichgau

Am 11.06.2017 fand im Rahmen des Ironman 5150 Kraichgau die Deutsche Meisterschaft im Triathlon über die olympische Distanz statt. Simon Weber, letztes Jahr Dritter seiner Altersklasse in Immenstadt, versuchte wieder ein Treppchenplatz zur erkämpfen. Bei Temperaturen über 30 C° mussten 1,5 km geschwommen werden, 40 Kilometer auf dem Rad durch das hügelige Kraichgau und abschließend ein Lauf über 10 Kilometer. Nach dem Schwimmen noch auf Platz 4 kämpfte sich Simon auf dem Rad bis auf Platz 2 nach vorne. Beim Laufen zündete er dann den Turbo und überholte seinen Gegner bereits vor der Hälfte der Laufstrecke. Auf Gesamtplatz 7 aller Starter erreichte er dann das Ziel und wurde Deutscher Meister seiner Altersklasse M18-24.

Zur gleichen Zeit startete Simon Veit auf der Mitteldistanz beim Ironman 70.3 Kraichgau. Nach gutem Schwimmen wechselte er auf guter Position zum Radfahren. Bei Kilometer 10 verlor er jedoch seine Radverpflegung und war auf die angebotenen Verpflegungsstationen angewiesen. Hier verpasste er jedoch zweimal die Getränkeaufnahme und musste bei Kilometer 70 das Tempo stark reduzieren. Beim Laufen musste er dann bei Kilometer 2 das Rennen stark dehydriert beenden.

Erfolgreiche Dettinger Triathleten beim Ironmännli Lustenau

Am 04.06.2017 waren wieder die Dettinger Triathleten mit einer kleinen Mannschaft beim 28. Ironmännli Lustenau in Österreich am Start. Bei nicht ganz idealen Bedingungen konnten hervorragende Platzierungen erreicht werden. Geschwommen wurde im 50 Meter Freibad, wo im 20 Sekunden Abstand jeder Athlet eine Strecke von 500m Schwimmen, 18 Kilometer Radfahren und 4,8 Kilometer Laufen absolvierte.

Schnellster Dettinger auf Gesamtrang 5 und Zweiter der Altersklassenwertung der U23 wurde Simon Weber. Simon Veit und Rainer Aumann belegten jeweils Gesamtrang 6 und 8 im Feld der knapp 200 männlichen Starter und konnten Ihre Altersklasse gewinnen. Tommy Janson wurde 13. seiner Altersklasse M 30.

Bei den Nachwuchswettbewerben musste Emma Aumann in ihrer Altersklasse 20 Meter Schwimmen und 300 m Laufen. Hier belegte sie den hervorragenden 2. Platz. Ihr Bruder Paul belegte bei den Schülern den 5. Platz über die Distanz von 50 Meter Schwimmen und 900 Metern Laufen

5. Einstein-Triathlon in Ulm – Rainer Aumann gewinnt Altersklasse auf der Mitteldistanz

Am 28.05.2017 fand die 5. Auflage des Einstein-Triathlons über insgesamt drei Streckenlängen (Mittel-, Olympisch- und Fun-Triathlon) statt. Ebenfalls wurde im Rahmen des Powerman die Deutschen Duathlon-Meisterschaften über die Langdistanz sowie die Deutschen Hochschulmeisterschaften auf der Triathlon-Sprintdistanz ausgetragen.

Über die Mitteldistanz war mit Rainer Aumann nur ein Dettinger vertreten. Er belegte den guten sechsten Platz im Feld der 140 Teilnehmer und konnte zudem seine Altersklasse gewinnen.

 

Auf der olympischen Distanz mit 320 Startern war ebenfalls nur ein Dettinger am Start. Tobias Glenk belegte mit guter Leistung Platz 3 seiner Altersklasse.  Beim Fun-Triathlon startete Nobert Haile und belegte Platz 9 seiner Altersklasse.

Dettinger Triathleten Mannschaftsieger beim LBS-Ligawettkampf in Neckarsulm

Am 21.05.2017 fand in Neckarsulm der zweite LBS-Ligawettkampf statt.

Der Wettkampf wurde über die Sprintdistanz von 700 Schwimmen im 50-Meter Hallenbad, 20 Kilometer auf dem Rad (4 anspruchsvolle Radrunden) sowie 5 Kilometern Laufen (ebenfalls 4 Runden) ausgetragen. Der Start erfolgte als Einzelstart im 15 Sekunden Abstand. Das Windschattenfahren auf dem Rad war verboten.

Bester Dettinger war Neuzugang Thomas Capellaro. Er zeigte in allen 3 Disziplinen eine Spitzenleistung und belegte trotz 1-minütiger Zeitstrafe auf dem Rad den 6. Platz. Direkt dahinter platzierte sich sein Teamkollege Simon Weber auf Platz 7. Ebenfalls gut lief es bei Sebastian Kuhn, welcher sich während des Wettkampfes steigerte und mit siebester Laufzeit den 11. Platz belegte. Rainer Aumann ergänzte das gute Mannschaftsergebnis auf Platz 18. Max Gschwandtner belegte nach Verletzungsproblemen und mit Trainingsrückstand Platz 50.

Damit belegte das Team des TV Dettingen/Iller mit großem Vorsprung Platz 1 vor den Teams aus Heidelberg und Schramberg.

 

Dettinger Nachwuchstriathleten beim 15. Bad Waldseer Lauffieber

Beim Kinderlauf über 700 Meter in der Innenstadt von Bad Waldsee haben Paul und Emma Aumann teilgenommen. Emma belegte hierbei den 1. Platz in einer Zeit von 3:08 Minuten bei den Mädchen in der Bambini-Wertung. Ihr zwei Jahre älterer Bruder Paul wurde Zwölfter seiner Altersklasse.
Niklas Kwittung startete beim Schülerlauf 1.400 Meter (2 Runden) und belegte mit guter Leistung Platz 9. Felix Jost wurde Zwölfter im Feld der 80 Kinder.

Platz 6 für Dettinger Triathleten beim LBS-Ligaauftakt in Backnang

Am 30.04.2017 fand in Backnang der diesjährige Auftaktwettkampf der LBS Cup Triathlonliga in Baden-Württemberg statt. Mit dabei auch die junge Mannschaft des TV Dettingen/Iller, welcher im Vorjahr den Aufstieg in die 2. Landesliga gelang. Der Wettbewerb wurde in zwei Abschnitten ausgetragen: Zuerst wurde am Morgen ein Swim& Run über die Distanz von 700 Metern Schwimmen im Freibad und 2 Kilometern Laufen ausgetragen. Am Nachmittag erfolgte im Jagdstartverfahren ein Bike & Run über 20 Kilometern Radfahren und 5 Kilometern Laufen. In der Besetzung Felix Götz, Simon Harder, Sebastian Kuhn, Neuzugang Jochen Schuhmacher von der TG Biberach und Simon Weber ging das Dettinger Team hochmotiviert bei guten äußeren Bedingungen an der Start. Aufgrund der kühlen Wassertemperatur im Freibad wurde im Neoprenanzug geschwommen.

Simon Weber war schnellster Dettinger auf Gesamtplatz 5 nach dem Swim & Run, gefolgt von Sebastian Kuhn auf Platz 15, Jochen Schuhmacher (42.), Simon Harder (52.) und Felix Götz (72.).

Nach dem Bike & Run (Platz 7 für Simon Weber, Platz 10 Sebastian Kuhn, Platz 38 Jochen Schuhmacher, Platz 42 Simon Harder) belegte das Dettinger Team in der Mannschaftswertung Platz 6, knapp geschlagen von den beiden Teams aus Schramberg (5.) und Malterdingen (4.).

 

Swim & Run in Mengen

Am 29.04.2017 fand in Mengen ein Swim & Run im Rahmen des LBS Triathlon Nachwuchs Cup in Mengen statt, wo Rainer Aumann mit seinen beiden Kindern Paul und Emma starteten.  Paul und Emma mussten beim Nachwuchswettbewerb die Distanz von 25 Metern Schwimmen im Hallenbad und 400 Metern Laufen zurücklegen. Paul belegte Platz 6 bei den Jungen, seine Schwester Emma belegte Platz 10 bei den Mädchen.

Rainer Aumann startete beim Jedermann-Wettkampf über 400 Meter Schwimmen und 4,4 Kilometer Laufen und belegte mit guter Laufleistung Platz 2.

Podestplatzierungen für Dettinger Triathleten beim 23. Kellmünzer Frühjahrs-Straßenlauf

Beim 23. Kellmünzer Frühjahrs-Straßenlauf haben am vergangenen Samstag  auch dieses Jahr wieder mehrere Dettinger Triathleten des TV Dettingen/Iller teilgenommen. Aufgrund der frühlingshaften Temperaturen waren dieses Jahr wieder zahlreiche Läuferinnen und Läufer am Start. Sebastian Kuhn konnte beim Hauptlauf über 10 Kilometer den 3. Platz in einer Zeit von 34:41 Minuten belegen. Auf Platz 4 und in einer Zeit von 36:02 Minuten lief sein Teamkollege Simon Weber ein ebenfalls hervorragendes Rennen. Rainer Aumann schaffte in einer Zeit von 36:35 Minuten mit Gesamtplatz 6 einen Sieg in seiner Altersklasse. Auch Thomas Janson konnte in einer Zeit von 37:28 Minuten seine Altersklasse gewinnen.

 

Im Schülerlauf U12 über 800m wurde Naemi Schlegel Dritte ihrer Altersklasse. Ihr Bruder Yanick Schlegel gewann den Schülerlauf U16 über 1,3 km. Bei den Schülerinnen U16 wurde Janice Brugger Zweite vor Nina Gebauer als Drittplatzierte.

Dettinger Triathleten beim Winterlauf Senden erfolgreich

Beim diesjährigen 22. Sendener Winterlauf haben am vergangenen Samstag  wieder Dettinger Triathleten an einem „Formtest“ teilgenommen. Beim Hauptlauf, welcher über die Distanz von  10,2 Kilometer ausgetragen wurde, waren Tobias Glenk und Rainer Aumann mit weiteren 100 Teilnehmern bei frühlingshaften Temperaturen am Start.  Beide konnten einen Podestplatz erzielen und zeigten sich zufrieden. Bei den Jüngsten lief es für die Brüder Tom und Niklas Kwittung ebenfalls hervorragend. Beide konnten ihre Altersklasse gewinnen.  

Ergebnisliste Swim & Run 18.02.2017

500 m – 5 km Männer ab Jahrgang 2001

 

Platz

Name

Schwimmzeit

Laufzeit

Gesamtzeit

1.

Fabian Göggel

5:52 min.

17:24 min.

23:16 min.

2.

Simon Weber

6:33 min.

16:49 min.

23:22 min.

3.

Sebastian Hermann

6:22 min.

17:23 min.

23:45 min.

4.

Simon Veit

6:17 min.

18:46 min.

25:05 min.

5.

Leo Rommelspacher

7:18 min.

17:53 min.

25:11 min.

6.

Max Gschandtner

6:52 min.

18:20 min.

25:12 min.

7.

Sebastian Kuhn

8:01 min.

17:14 min.

25:15 min.

8.

RainerAumann

7:30 min.

17:46 min.

25:16 min.

9.

Niklas Müller

7:05 min.

18:30 min.

25:35 min.

10.

Guido Kunz

7:05 min.

18:38 min.

25:43 min.

11.

Jochen Schuhmacher

7:44 min.

18:21 min.

26:05 min.

12.

Felix Götz

7:44 min.

18:39 min.

26:23 min.

13.

Thomas Janson

8:28 min.

19:05 min.

27:33 min.

14.

Alex Roth

7:09 min.

20:27 min.

27:36 min.

15.

Timo Schmidberger

7:10 min.

20:35 min.

27:45 min.

16.

Simon Harder

7:47 min.

20:28 min.

28:15 min.

17.

Ingo Heidrich

8:34 min.

20:19 min.

28:53 min.

18.

Heiko Heinisch

7:42 min.

21:13 min.

28:55 min.

19.

Benedikt Abler

7:49 min.

23:52 min.

31:41 min.

20.

Norbert Haile

9:48 min.

24:12 min.

34:00 min.

 

 

500 m – 5 km Frauen ab Jahrgang 2001

 

Platz

Name

Schwimmzeit

Laufzeit

Gesamtzeit

1.

Ursula Trützschler

6:18 min.

19:26 min.

25:44 min.

2.

Larissa Sauter

6:47 min.

22:45 min.

29:32 min.

3.

Sonja Schellong

8:14 min.

26:08 min.

34:22 min.

4.

Kerstin Merk

9:20 min.

26:06 min.

35:26 min.

Schüler

25 m – 400 m Jungen Jahrgang 2008 und jünger

 

Platz

Name

Schwimmzeit

Laufzeit

Gesamtzeit

1.

Paul Aumann

0:41 min.

1:49 min.

2:30 min.

2.

Tom Kwittung

0:58 min.

2:03 min.

3:01 min.

 

25 m – 400 m Mädchen Jahrgang 2008 und jünger

 

Platz

Name

Schwimmzeit

Laufzeit

Gesamtzeit

1.

Emma Aumann

0:42 min.

1:57 min.

2:39 min.

 

100 m – 800 m Jungen Jahrgang 2007/2006

 

Platz

Name

Schwimmzeit

Laufzeit

Gesamtzeit

1.

Niklas Kwittung

2:35 min.

3:25 min.

6:00 min.

 

100 m – 800 m Mädchen Jahrgang 2007/2006

 

Platz

Name

Schwimmzeit

Laufzeit

Gesamtzeit

1.

Hanna Laupheimer

2:29 min.

3:44 min.

6:13 min.

 

200 m – 1200 m Jungen Jahrgang 2005 - 2002

 

Platz

Name

Schwimmzeit

Laufzeit

Gesamtzeit

1.

Felix Göggel

2:54 min.

4:44 min.

7:38 min.

2.

Moritz Speh

3:26 min.

5:11 min.

8:37 min.

3.

Mate Szabo

3:36 min.

5:20 min.

8:56 min.

 

200 m – 1200 m Mädchen Jahrgang 2005 - 2002

 

Platz

Name

Schwimmzeit

Laufzeit

Gesamtzeit

1.

Vera Nickel

3:13 min.

4:44 min.

7:57 min.

2.

Chalotta Müller

3:36 min.

6:09 min.

9:45 min.

 

 

47. Kißlegger Silvesterlauf

 Nur 3 Sportler des TV Dettingen/Iller, Abteilung Triathlon nahmen  dieses Jahr bei Silvesterläufen teil. Rainer Aumann und seine beiden Kinder Paul und Emma gingen wie im Vorjahr beim Silvesterlauf in Kißlegg an den Start. Um 12:00 Uhr ging’s los mit dem Start der Bambini’s. Hier konnte sich Emma Aumann im Vergleich zum Vorjahr um 14 Sekunden steigern und erstmals Ihre Altersklasse gewinnen. Paul Aumann belegte wie im Vorjahr den 4. Platz. Beim Hauptlauf über 7.100 Meter (7 Runden) lief es für Rainer Aumann nicht nach seinen Erwartungen. Er belegte in einer Zeit von 28:28 Minuten den 31. Gesamtrang und wurde Vierter seiner Altersklasse.

Podestplatzierungen für Dettinger Triathleten beim 24. Erkheimer Nikolaus Straßenlauf

Bei optimalem Laufwetter und Sonnenschein waren dieses Jahr insgesamt 11 Triathleten des TV Dettingen/Iller beim 24. Erkheimer Nikolaus Straßenlauf am Start. Zuerst durfte der Nachwuchs mit 10 Teilnehmern über verschiedene Streckenlängen gemäß der jeweiligen Altersklasse ihr Können unter Beweis stellen.  Zur Freude aller Kinder schaute der Nikolaus bei der anschließenden Siegerehrung vorbei und überreichte allen Kindern Urkunde und Süßes.

Beim Hauptlauf über 6.250 Meter und 5 Runden belegte Rainer Aumann den 3. Platz in seiner Altersklasse. 

Erfolgreicher Saisonabschluss der Dettinger Triathleten bei der Grüntenstafette und dem Buxachtal-Lauf Memmingen

Am 01. Oktober nahm der TV Dettingen/Iller erstmals mit einem Team bei der legendären Grüntenstafette bei Burgberg im Allgäu teil. Die Veranstaltung findet alle 2 Jahre auf dem Flugplatz Agathazell statt. Eine Mannschaft besteht aus sechs Teilnehmern. Die Disziplinen Trailrun 6,4 km, Rennrad Bergsprint 9,8 km, Berglauf 3,3 km mit 554 Höhemetern, Alpinlauf 2,1 km, Mountainbike 12 km, Straßenlauf 5,0 km werden dabei nacheinander absolviert. Das Team TV Dettingen/Iller startete mit der Besetzung Thomas Capellaro, Roman Herrmann, Rainer Aumann, Tobias Girbig, Timo Funk und Tommy Janson. Hierbei belegte das Team den guten 17. Platz von 57 Teams in der Wertung Männer-offen. Der Rückstand auf das Siegerteam Sport Haschko betrug 15:30 Minuten.

 

Am 03. Oktober fand in Memmingen der 11. Buxachtal-Lauf statt. Diese Gelegenheit nutzten die jüngsten Triathleten des TV Dettingen/Iller und gingen bei den Bambini und Schülerläufen bei optimalem Laufwetter an den Start. Erfolgreichste Teilnehmerin vom TVD war Nina Gebauer mit Platz 2 bei den Schülerläufen. 

Podestplatzierung für Dettinger Triathlet Rainer Aumann beim Liqui Moly Citylauf im Rahmen des 12. Einstein Marathons in Ulm

Bei optimalem Laufwetter gingen beim Einstein-Marathon 2016 in Ulm 10.800 Läuferinnen und Läufer über verschiedene Distanzen (Walking, Inlineskating, 5 km bis Marathon) an den Start. Mit dabei auch vom TV Dettingen/Iller – Abteilung Triathlon Rainer Aumann, Tommy Janson und Oliver Veit. Tommy Janson  belegte den ausgezeichneten 36. Gesamtplatz  von über 4000 Startern in einer Zeit von 1:21:42 Stunden und wurde Zehnter in seiner Altersklasse. Oliver Veit lief ebenfalls ein hervorragendes Rennen (1:38:42 Std.).

Beim später gestarteten Citylauf über 10 km schaffte Rainer Aumann den Sieg in seiner Altersklasse und wurde Gesamtachter in einer Zeit von 35:31 Minuten im Feld der von über 3.000 Teilnehmern. 

Rainer Aumann belegt Platz 5 seiner Altersklasse bei der ITU-Weltmeisterschaft im Langdistanz Duathlon beim Powerman Zofingen

Am 04.09.2016 startete Rainer Aumann erstmals beim Powerman-Klassiker in Zofingen in der Schweiz über die Duathlon-Langdistanz von 10 Kilometer Laufen, 150 Kilometer Radfahren und nochmals 30 Kilometer Laufen. Bei guten äußeren Bedingungen gingen insgesamt 125 Athleten aus mehreren Nationen an den Start, um den Weltmeister in der Profi- und den Amateuerklassen zu ermitteln. Die Lauf- und Radstecke hatte etliche Höhenmeter zu verzeichnen, alleine die Radstrecke(3 Runden a 50 Kilometer) über 150 Kilometer wies insgesamt 1.700 Höhenmeter auf. Nach einem guten ersten Lauf wechselte Rainer Aumann als Zweiter seiner Altersklasse aufs Rad. Jedoch merkte er schon früh dass heute nicht sein Tag war und die Beine nicht so wollten. Auf Platz 4 liegend beendete er das Radfahren und kämpfte sich anschließend angeschlagen über die sehr anspruchsvollen 30 Kilometer beim Laufen. Nach 7:33:38 Stunden erreichte er das Ziel als Fünfter seiner Altersklasse. Der Rückstand zum Bronzeplatz betrug über 13 Minuten.

Eine Woche später fand in Memmingen der 19. Memminger Altstadtlauf statt. Bei den Bambinis waren die Geschwister Paul, Emma und Sophia Aumann für den TV Dettingen/Iller am Start.

 

Paul und Emma belegten jeweils den 8. Platz und Sophia Aumann als eine der jüngsten Teilnehmerinnen den 20. Platz. Beim Hauptlauf über 5.820 Meter und 6 Runden belegte Rainer Aumann den 16. Gesamtplatz und wurde Vierter seiner Altersklasse.

Oliver Veit beim Ironman 70.3 Zell am See-Kaprun –

Rainer Aumann belegt Platz 2 seiner Altersklasse beim 27. Bad Wurzacher Stadtlauf

Am 28.08.2016 startete Triathlet Oliver Veit aus Dettingen wie bereits im Vorjahr beim Iroman 70.3 Zell am See-Kaprun. Über 2000 Athleten machten sich umgeben von einem atemberaubenden Panorama bei Temperaturen um die 30 ° C auf die Strecke von 1,9 Kilometer Schwimmen, 90 Kilometer Radfahren und dem abschließenden Halbmarathon über 21 Kilometer. Auf Platz 13 seiner Altersklasse liegend machte sich Oliver Veit nach dem Schwimmen auf die anspruchsvolle Radrunde mit knapp 1.300 Höhemetern hinauf zum Hochkönig. Danach erfolgte der Lauf über 2 Runden entlang des kristallklaren See bis kurz vor Thumersbach und wieder zurück. Highlight der Laufstrecke ist die historische Altstadt von Zell am See, wo sich auch das Ziel befindet.  Nicht ganz zufrieden mit dem Ergebnis erreichte Oliver Veit auf Gesamtplatz 423 (Platz 82 Altersklasse) in einer Zeit von 5:23:06 Stunden das Ziel. Trotzdem war er sehr froh darüber bis zum Schluss durchgekämpft zu haben.

Rainer Aumann startete fast zeitgleich in Bad Wurzach beim Stadtlauf über 6,7 Kilometer. Mehrere starke Läufer aus der Region kamen nach Bad Wurzach, um sich mit der Konkurrenz zu messen und um wertvolle Sachpreise bei der Sprintwertung zu kämpfen. Für Rainer Aumann war der Lauf ein letzter Formtest für die anstehende ITU-Duathlonweltmeisterschaft über die Langdistanz in Zofingen/Schweiz. Im Feld der über 100 Teilnehmer belegte er den 8. Gesamtplatz (2. Platz Altersklasse) und zeigt sich mit der Leistung zufrieden für das kommenden Wochenende in der Schweiz. Beim Bambinilauf belegten Paul und Emma Aumann jeweils den 2. Platz. Online Bericht Schwäbische Zeitung

Rainer Aumann schafft Triple-Wertung bei Deutscher Meisterschaft

Am 21.08.2016 fand die 34. Auflage des Allgäu-Triathlons in Immenstadt über insgesamt drei Streckenlängen (Mittel-, Olympisch- und Sprint-Triathlon) statt. Über die Olympische Distanz wurde zudem erstmals in Immenstadt die Deutsche Meisterschaft bei den Altersklassen-Athleten ausgetragen. Die Triathleten des TV Dettingen/Iller waren hier wieder zahlreich vertreten.

Das Schwimmen fand im Großen Alpsee in Bühl bei knapp 21 C° Wassertemperatur mit Neoprenanzug statt. Zuerst gingen die Teilnehmer der Mitteldistanz an den Start, danach erfolgte um 08.55 Uhr der Start der Teilnehmer der olympischen Distanz. Als einziger Teilnehmer des TV Dettingen/Iller ging Tommy Janson über die Mitteldistanz an den Start. Er belegte den guten 51. Gesamtplatz im Feld der über 460 Teilnehmer.

Bester Dettinger über die olympische Distanz war Simon Weber auf Gesamtplatz 5. Er konnte sich zudem über die Bronzemedaille seiner Altersklasse freuen. Danach kamen auf den Plätzen 11. und 12. Sebastian Kuhn und Rainer Aumann ins Ziel. Beide Athleten blieben während des gesamten Rennens stets in Sichtweite. Für Rainer Aumann reichte diese Leistung zum Gewinn der Goldmedaille in seiner Altersklasse. Zudem schaffte er es erstmals, über alle Streckenformate (Olympische Distanz, Mitteldistanz, Langdistanz) die Altersklassenwertung der Deutschen Meisterschaft in einer Saison zu gewinnen.

Mit der hervorragenden Leistung von Simon Weber, Sebastian Kuhn und Tobias Gelenk gewann der TV Dettingen/Iller zudem die Teamwertung (AK20-29) der Deutschen Meisterschaft. Online Bericht Schwäbische Zeitung

Podestplatzierungen der Dettinger Triathleten beim 4. Einstein-Triathlon in Ulm

Am 07.08.2016 fand die 4. Auflage des Einstein-Triathlons über insgesamt drei Streckenlängen (Mittel-, Olympisch- und Fun-Triathlon) statt. Über die Mitteldistanz wurde zudem erstmals in Ulm die Landesmeisterschaft ausgetragen. Ein weiteres Highlight waren die Deutschen Duathlon-Meisterschaften, welche ebenfalls erstmals in Ulm stattfanden.

Das Schwimmen beim Triathlon stand morgens noch auf der Kippe.  Die Fließgeschwindigkeit und Temperatur der Donau (14, 1 Grad) bereiteten den Veranstaltern Sorgen. Das Schwimmen fand jedoch wie geplant statt, lediglich das Tragen eines Neopren-Anzuges war Pflicht.

Über die Mitteldistanz war mit Tobias Glenk nur ein Dettinger vertreten. Er belegte den guten sechsten Platz in seiner Altersklasse. Insgesamt gingen rund 200 Athleten über diese Distanz an den Start. Danach starten Rainer Aumann, Sebastian Kuhn, Stefan Kraupner, Simon Weber, Oliver Veit und Heiko Heinisch über die olympische Distanz. Hier konnten die Dettinger Sebastian Kuhn, Rainer Aumann und Simon Weber Ihre Stärke im Feld der 400 Starter ausspielen und mit Gesamtplatz Platz 1-3 auftrumpfen.

Über die Fun-Distanz startete Norbert Haile nach längerer Verletzungspause. Er belegte den 11. Platz in seiner Altersklasse.

 

Am 06.08.2016 startete Linda Wagner als einzige Dettinger Nachwuchsathletin beim TWS-Nachwuchscup im Rahmen des 31. Ravensburger Triathlon über die Distanz von 200 Meter Schwimmen, 2000 Meter Radfahren und 1000 Metern Laufen. Hier  belegte Linda Wagner den hervorragenden 2. Platz der Schülerinnen A. Online Bericht Schwäbiche Zeitung

Dettinger Triathleten beim 2. Citytriathlon Tübingen

Am 24.07.2016 starteten die Dettinger Triathleten Simon Weber, Felix Götz, Stefan Kraupner und Triathletin Larissa Sauter beim 2. Citytriathlon Tübingen über die Sprintdistanz (750 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren, 5 Kilometer Laufen). Simon Weber finishte mit der schnellsten Laufzeit auf Gesamtrang 3 der rund 300 Starter. Auf den Plätzen 13 und 27 folgten Felix Götz und Stefan Kraupner. Larissa Sauter wurde 10. bei den Damen und Dritte ihrer Altersklasse.

Ebenfalls am 24.07.2016 startete Thomas Janson beim Bodensee Megathlon Radolfzell. Bei diesem Wettkampf mussten 1,5 Kilometer im Bodensee geschwommen werden, dann 44,5 Kilometer auf dem Rennrad zurückgelegt werden, anschließend eine Strecke von 22,7 Kilometer mit den Inlineskates zurückgelegt werden, danach wieder 36,4 Kilometer mit dem Mountainbike und am Schluss ein Lauf über 10 Kilometer. Im Feld der 100 Starter belegte Thomas Janson den hervorragenden 17. Platz in einer Zeit von 4:51:31 Stunden

Rainer Aumann mit starker Leistung bei der DATEV Challenge Roth über die Langdistanz

Nur zwei Wochen nach der IRONMAN European Championship/Frankfurt startete der Dettinger Triathlet Rainer Aumann erneut bei der DATEV Challenge Roth über die Langdistanz. Der Triathlon über 3,8 km Schwimmen, 180 km Radfahren und einem Marathonlauf über 42,2 km zählt zu den traditionsreichsten und bestbesetzten europäischen Veranstaltungen über diese Distanz. 2016 waren die Startplätze innerhalb von 70 Sekunden im Internet vergeben.

Insgesamt gingen dort bei idealen äußeren Bedingungen 3.400 Einzelstarter und 650 Staffel an den Start. Der Start erfolgte im 5-Minuten Abstand in mehreren Startgruppen mit ca. 200 Athleten. Rainer Aumann durfte in der 1. Startgruppe mit den schnellsten Triathlon-Profis und den schnellsten Amateuren bereits um 06:30 Uhr starten. Nach 56 Minuten verließ der den Main-Donau-Kanal mit der 80. Schwimmzeit aller Teilnehmer. Die Radstrecke führte über 2 Runden und insgesamt ca. 1200 Höhemetern. Höhepunkt war der Anstieg am Solarer Berg in Hipolstein, wo tausende Zuschauer Spalier standen und den Athleten nur ein lenkerbreiter Spalt für die Bewältigung des Anstiegs bleibt. Für die Athleten war dies Gänsehaut pur. Rainer Aumann benötigte für die 180-Kilometer lange Radstrecke insgesamt 4:43:56 Stunden. Der abschließende Marathon führte entlang dem Main-Donau-Kanal mit jeweils zwei Wendepunkten. Nach 8:46:21 Stunden erreichte Rainer Aumann als 17. der Herrenwertung das Ziel. Nur zwei Damen-Profis, darunter die amtierende Ironman und Ironman 70.3 Weltmeisterin Daniel Ryf aus der Schweiz waren schneller. Für den Marathon benötigte er 3:03:20 Stunden. In der Altersklassenwertung der Männer 40-44 Jahren belegte er Platz 2 mit einem Rückstand von 2 Minuten auf den Sieger aus der Schweiz. 

Dettinger Triathleten Mannschaftsieger der 3. LBS-Triathlon-Liga

Am 09.07.2016 fand in Schluchsee im Schwarzwald der letzte LBS-Ligawettkampf statt.

Der Wettkampf wurde über die olympische Distanz von 1,5 Schwimmen im Schluchsee (2 Runden mit Landgang), 38 Kilometer auf dem Rad (2 anspruchsvolle Radrunden) sowie 10 Kilometern zu Fuß (4 Runden) ausgetragen.

 

Bester Dettinger wurde Simon Weber auf Gesamtplatz Drei. Er kam weit vorne aus dem Wasser und war dann auf dem Rad in der Spitzengruppe vertreten. Beim Laufen musste er dann lediglich zwei Konkurrenten den Vortritt lassen. Sebastian Kuhn und Max Gschwandtner kamen fast zeitgleich aus dem Wasser. Hier musste Max die Radgruppe nach ungefähr der Hälfte der Radstrecke ziehen lassen und die letzten Kilometer alleine zurücklegen. Sebastian Kuhn gelang es dann beim Laufen noch ein paar Konkurrenten einzuholen. Felix Götz zeigte ebenfalls ein starkes Rennen und konnte mit einem guten Lauf noch einige Plätze im Gesamtklassement gutmachen. In der Mannschaftswertung belegte das Team von TV Dettingen/Iller den 5. Platz. Diese Platzierung reichte jedoch aus um Platz 1 in der Mannschaftswertung vor dem Team aus Schramberg zu verteidigen. Zudem gelang es Sebastian Kuhn die Gesamteinzelwertung der 3. LBS-Liga zu gewinnen. Somit wird das Team vom TV Dettingen/Iller im nächsten Jahr in die 2. LBS-Liga aufsteigen. Online Bericht Schwäbische Zeitung

Rainer Aumann erneut Europameister beim Ironman Frankfurt

Erfolgreiches Debut von Simon Veit auf der Langdistanz

Am 03.07.2016 fand in Frankfurt/Main die 15. Austragung der MAINOVA IRONMAN European Championship statt, wo auch dieses Jahr wieder die Ironman-Europameisterschaft der Profis und Altersklassenathleten sowie erstmals  die Deutsche Meisterschaft über die Langdistanz ausgetragen wurde. Mehr als 3000 Athleten aus 65 Nationen stellten sich der Herausforderung, darunter auch die beiden erfolgreichen Dettinger Triathleten Rainer Aumann und Simon Veit. Für Simon Veit war es der erste Start über die Ironman-Distanz,  jedoch finishte er in den vergangenen Jahren mehrfach erfolgreich über die Mitteldistanz. Der Start der Altersklassen-Athleten erfolgte dieses Jahr erstmals in Frankfurt als „Rolling-Start“. Die Athleten sammeln dabei sich in „Leistungszonen“ und werden dann nach und nach ins Wasser gelassen. Als sehr guter Schwimmer erreichte Simon Veit nach 3,8 km Schwimmen in einer Zeit von 49:55 Minuten die Wechselzone zum Radfahren. Gute 6 Minuten länger dagegen benötigte Rainer Aumann, um auf Platz 12 seiner Altersklasse liegend eine Aufholjagd zu starten. Die Wetterbedingungen waren nahezu ideal an diesem Tag. Nur der Gegenwind auf den letzten 30 Kilometern der Radstrecke verlangte nochmals alles ab von den Athleten. Rainer Aumann benötigte für die 180 Kilometer lange Radstrecke 4:47:54 Stunden, was einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 37,62 Kilometern entspricht. Simon Veit blieb mit einer ebenfalls starken Leistung knapp über 5 Stunden und erreichte als 22. seiner Altersklasse die Wechselzone zum Laufen.  Beim Laufen gab es dann zur Abkühlung den ein oder anderen Schauer.  Hier galt es nochmals ein gutes Tempo zu finden und die Kräfte bis zum Schluss gut einzuteilen. Rainer Aumann hatte nach der Hälfte des Marathons mit einem Tief zu kämpfen, schaffte es jedoch auf den letzen 10 Kilometern nochmals zuzulegen.  Mit knappen Vorsprung von 30 Sekunden auf den Zweitplatzierten aus Italien schaffte er wie vor zwei Jahren seine Altersklasse zu gewinnen. Mit einer Zeit von 3:07.20 Stunden für den Marathon und einer Gesamtzeit 8:55:55 Stunden schaffte er erneut die begehrte  9-Stunden-Marke der Top-Amateure zu unterbieten.  Dies bedeute auch den Titel des Deutschen Meisters seiner Altersklasse. Für Simon Veit war der Marathon eine unbekannte Herausforderung. Trotz Problemen und Gehpausen kämpfte er sich über die Marathonstrecke und finishte nach 9:19:59 Stunden erfolgreich seine Iroman-Premiere.  In seiner Altersklasse der 30-34 belegte er den hervorragenden 26. Platz von über 300 Athleten.

Ebenfalls am Sonntag fand in Immenstadt im Allgäu der 24. Immenstädter Kindertriathlon statt. Aufgrund der geringen Teilnehmerzahl wurde der Wettkampf dieses Jahr als Swim & Run ausgetragen. Vom TV Dettingen/Iller war Nachwuchstriathletin Linda Wagner am Start. Sie belegte im Wettkampf der Schülerinnen A über 200 Meter Schwimmen (im beheizten Freibad) und 2 Kilometern Laufen den hervorragenden 1. Platz. Online Bericht Schwäbische Zeitung

Dettinger Triathleten nicht zu schlagen – Mannschaftsieg beim 4. LBS-Ligawettkampf in Erbach

Am 26.06.2016 fand in Erbach der 4. und vorletzte LBS-Ligawettkampf statt. Ein Teamwettkampf über die Sprintdistanz von 750 Meter Schwimmen, 23 Kilometer Radfahren und 5 Kilometer Laufen standen auf dem Programm. Der Erbacher Triathlon feierte zudem in diesem Jahr sein 20-jähriges Jubiläum, wo erstmals über 1000 Teilnehmer an den Start gingen. Auch in diesem Jahr wurden wieder die Baden-Württembergischen Polizeimeisterschaften in Erbach ausgetragen.

Die Dettinger in der Besetzung Rainer Aumann, Max Gschandtner, Sebastian Kuhn und Simon Weber gingen als Tabellenführer der 3. Liga an den Start. Dahinter folgten die weiteren 29 Teams der 3. Liga im 30 Sekunden Abstand. Ein Neoprenanzug durfte nicht getragen werden, da die Wassertemperatur des Badesees über 22 C° betrug. Gegen Ende der Schwimmstrecke gelang es dem zweitplatzierten Schramberger Team auf die Dettinger aufzuschwimmen. Jedoch mit einem schnellen Wechsel und guter Teamleistung konnten die Dettinger die Führung auf dem Rad behaupten und den Vorsprung auf die nachfolgenden Mannschaften ausbauen. Auf der flachen Laufstrecke über 5 Kilometer konnte das Dettinger Team nochmals mit einer sehr starken Leistung auftrumpfen und ungefährdet mit einem Vorsprung von knapp 1:30 Minuten vor den Teams aus Heidelberg und Schramberg die Mannschaftswertung gewinnen.

Larissa Sauter vom TV Dettingen/Iller startete derweil über die olympische Distanz (1,5 km Schwimmen, 42 km Radfahren, 10 Kilometer).  Als Zweitplatzierte aus dem Wasser und Führende nach dem Radfahren musste sie sich auf der Laufstrecke nur einer Konkurrentin geschlagen geben und belegte in einer Zeit von 2:36:49 Stunden den hervorragend 2. Gesamtplatz. Damit war sie auch  schnellste ihrer Altersklasse.

Weitere Platzierungen Dettinger Triathleten:

Oliver Veit startete am 25.06.2016 beim 27. Unterallgäuer Triathlon in Ottobeuren über die olympische Distanz. Hier belegt er den hervorragend 25. Gesamtplatz (5. Platz Altersklasse) im Feld von über 100 Startern in einer Zeit von 2:25:28 Stunden.

Simon Harder startete am 26.06.2016 beim 28. Memmert Rothsee Triathlon bei Hipolstein ebenfalls über die olympische Distanz. Er belegte den 73. Gesamtplatzim Feld der knapp 1.000 Starter in einer Zeit von 2:19:52 Stunden und wurde 11. seiner Altersklasse.

Tobias Glenk startete am 26.06.2016 beim 28. Königsbrunner Triathlon. Dort wurden in diesem Jahr die bayerischen Polizeimeisterschaften über die olympische Distanz ausgetragen. Hier belegte er den 8. Platz in einer Zeit von 2:17:07 Stunden. Online Bericht Schwäbische Zeitung 

Rainer Aumann wird Deutscher Meister seiner Altersklasse im Triathlon über die Mitteldistanz im Rahmen der Challenge Heilbronn
Am 19.06.2016 fand in Heilbronn die Deutsche Meisterschaft Triathlon über die Mitteldistanz statt. Als Vorjahressieger und Titelverteidiger war Rainer Aumann vom TV Dettingen/Iller erneut am Start. Der Wettkampf musste jedoch aufgrund des Hochwassers und der Wasserqualität des Neckars aufgrund der starken Regenfälle der vergangenen Tage als Duathlon (Laufen/Radfahren/Laufen) ausgetragen werden.  Statt 1,9 Kilometer Schwimmen fand zu Beginn ein 5 Kilometer Auftaktlauf statt. Danach erfolgten anspruchsvolle 94 Radkilometer mit über 1.200 Höhenmetern. Das abschließende Laufen über die Halbmarathondistanz führte über 3 Runden entlang des Neckars und durch die schöne Innenstadt von Heilbronn. Mit einer ausgeglichenen Leistung konnte Rainer Aumann erneut seinen Titel als Deutscher Meister der 40-44jährigen verteidigen. Sein Vorsprung auf den Zweitplatzierten im Ziel betrug über 5 Minuten. Im Gesamtfeld  von 814 männlichen Akteuren belegte er in einer Zeit von 4:16:21 Stunden den 23. Platz. 

Simon Weber wird Vierter beim 23. Stadttriathlon Erding

Am 19.06.2016 fand in Erding der 23. Stadttriathlon über die olympische Distanz (1,5 km Schwimmen, 40 km Radfahren, 10 km Laufen) statt. Hier musste sich Simon nur den Profis vom Team Erdinger Alkoholfrei geschlagen geben. Beim Schwimmen hielt er noch mit der fünftschnellsten Schwimmzeit Kontakt zur Spitze. Beim Radfahren erwischte er jedoch keinen guten Tag und musste  mehrere Konkurrenten ziehen lassen. Jedoch beim Laufen zündete er nochmals den Turbo und machte mit der drittschnellsten Laufzeit (35:37 min)  im Feld der knapp 300 Teilnehmer zwei Plätze gut. Auf Profitriathlet Michael Göhner auf Platz 3 mit betrug sein Rückstand im Ziel lediglich 45 Sekunden.

Tobias Glenk wird Dritter beim 11. VR-Triathlon Lauingen über die Volksdistanz

Neuzugang Tobias Glenk startete am 19.06.2016 beim 11. VR-Triathlon in Lauingen über die Volksdistanz 400 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren und 5 Kilometer Laufen. Hier belegte er mit der schnellsten Laufzeit aller 153 Teilnehmer den hervorragenden 3. Gesamtplatz und musste sich dem Triathlonweltmeister von 2007 Daniel Unger um 5 Sekunden auf Platz 2 geschlagen geben. Online Bericht Schwäbische Zeitung

Dettinger Nachwuchstriathleten beim 36. Fürstenwaldlauf in Ochsenhausen

Beim 36. Fürstenwaldlauf in Ochsenhausen haben am vergangenen Freitag  auch dieses Jahr wieder mehrere Dettinger Nachwuchstriathleten des TV Dettingen/Iller teilgenommen.

Zum Beginn der Veranstaltung waren mit großer Begeisterung zahlreiche Bambinis (Jahrgang 2009 und jünger) über 300 m am Start, darunter auch die Geschwister Paul, Emma und Sophia Aumann sowie Lukas Rohr. Beim Kinderlauf der Mädchen (wKU10) über zwei Stadionrunden (800 m) konnte Anna-Lena Rohr den hervorragenden 5. Platz im Feld der 28 Teilnehmerinnen belegen. Ebenfalls den 5. Platz erreichte Niklas Kwitting beim Kinderlauf der Jungen (mKU12) über 800 Meter in einer Zeit von 03:02 Minuten. Linda Wagner erzielte den 2. Platz im Jugendlauf der Mädchen U14 über 1.200 Meter und musste sich nur der Siegerin vom SV Reinstetten lediglich um 4 Sekunden geschlagen geben. Nina Gebauer erzielte einen guten 4. Platz im Jugendlauf der Mädchen U16.

 

Im Hauptlauf über 10,55 Kilometer war Tommy Janson als einziger Dettinger Triathlet vertreten und belegte einen hervorragenden 4. Gesamtplatz (2. Platz Altersklasse M30) im Feld der 127 Starter.

Regenschlacht beim 3. LBS-Ligawettkampf in Schömberg für Dettinger Triathleten

Am 12.06.2016 fand in Schömberg nahe Balingen der 3. LBS-Ligawettkampf statt. Der Wettkampf wurde über die olympische Distanz von 1,5 km Schwimmen, 40 km Radfahren und 10 km Laufen ausgetragen. Für den TV Dettingen/Iller gingen Benedikt Abler, Sebastian Kuhn, Max Gschandtner und Simon Harder an den Start.

Hier gelang den Dettinger Triathleten mit Platz 4 die Tabellenführung in der 3. Liga zu verteidigen. Max Gschwandtner kam mit den Bedingungen am besten zu Recht und belegte als schnellster Dettinger Platz 2 im Feld der über 100 Starter. Beim Laufen musste er lediglich seinem Konkurrenten von der TSG Reutlingen den Vortritt lassen. Einen Minute später hinter seinem Teamkollegen Max Gschwandtner lief auf Gesamtplatz 4  Sebastian Kuhn mit einer starken kämpferischen Leitung ins Ziel. Simon Harder komplettierte das gute Abschneiden mit Platz 41. Benedikt Abler erwischte keinen guten Tag und musste das Rennen mit Krämpfen auf der Laufstrecke frühzeitig beenden. Als nächstes steht am 26.06.2016 der 4. LBS-Ligawettkampf in Erbach an, wo die Dettinger an die starke Leistung anknüpfen möchten. Online Bericht Schwäbische Zeitung

Erfolgreiche Dettinger Triathleten beim Ironmännli Lustenau und beim Ironman 70.3 Kraichgau

Am 05.06.2016 waren wieder die Dettinger Triathleten mit einer großen Mannschaft beim 27. Ironmännli Lustenau am Start. Bei nicht ganz idealen Bedingungen konnten jedoch hervorragende Platzierungen erreicht werden. Geschwommen wurde im 50 Meter Freibad, wo im 20 bzw. 40 Sekunden Abstand jeder Athlet eine Strecke von 500m Schwimmen, 18 Kilometer Radfahren und 4,8 Kilometer Laufen absolvierte. Schnellster Dettinger auf Gesamtrang 2 und Sieger der Altersklassenwertung der U23 wurde Simon Weber hinter dem österreichischen Profitriathlet Paul Reitmayer. Rainer Aumann und Sebastian Kuhn belegten jeweils Gesamtrang 5 und 8 im Feld der knapp 200 männlichen Starter.

Simon Harder, Stefan Kraupner und Felix Götz rundeten das starke Mannschaftsergebnis mit den Plätzen 4, 6 und 7 in der AK U23 ab. Benedikt Abler musste wegen eines Plattfuß das Rennen leider frühzeitig beenden.

Simon Veit wurde beim Ironman 70.3 Kraichgau (1,9 km Schwimmen, 90 Kilometer Radfahren, 21,1 Kilometer Laufen)  Fünfter seiner Altersklasse und gesamt 31. in einem sehr starken Gesamtfeld der knapp 2.500 Starter. Nach gewohnt starker Schwimmleistung stieg Simon als Dritter seiner Altersklasse aufs Rad auf eine abwechslungsreiche Radrunde über 90 Kilometer in einer wunderbaren Landschaft im Land der tausend Hügel. Mit starker Radleistung und einer Durchschnittsgeschwindigkeit von über 37 km/h machte Simon hier ein paar Plätze im Gesamtfeld gut.  Beim abschließenden Halbmarathon über 3 Runden musste Simon gegen Ende noch zwei Konkurrenten seiner Altersklasse ziehen lassen und verpasste somit knapp eine Podestplatzierung um lediglich knapp 3 Minuten.  

Sein Bruder Oliver wurde starker 64. in seiner Altersklasse. Online Bericht Schwäbische Zeitung

Dettinger Triathleten erfolgreich in Saalfelden und Ludwigsburg

Am 28.05.2016 nahm Rainer Aumann am TRIMOTION 111 in Saalfelden/Österreich teil. Auf der neuen Radstrecke über 6 Runden mussten die Athleten bis zu 1500hm auf 100km absolvieren. Davor mussten zwei Runden im Ritzensee über 1 km geschwommen werden. Zum Schluss stand eine abwechslungsreiche kupierte Laufstrecke über 10 km auf dem Programm.

Rainer Aumann kam als Neunter aus dem Wasser und musste auf der anspruchsvollen Radstecke mit der zwölfschnellsten Radzeit ein paar Plätze einbußen. Diese konnte er jedoch beim Laufen mit der schnellsten Tageszeit wieder gutmachen und finishte als Achter im Gesamtfeld der knapp 150 Starter. Damit belegte er Rang 2 in seiner Altersklasse M40 mit einem Rückstand von 18 Sekunden auf den Sieger seiner Altersklasse vom TSV Feldafing.

Für die letzten 20 Athleten auf der Distanz 111 brachte ein hereinbrechendes Unwetter den vorzeitigen Rennabbruch. Die letzten Athleten werden an der Stelle gewertet, wie sie zum Zeitpunkt des Rennabbruchs im Bewerb gelegen sind.

Am 29.05.2016 startete der Dettinger Oliver Veit beim 1. Ludwigsburger City Triathlon über die olympische Distanz von 1,5 km Schwimmen, 40 km Radfahren und 10 Km Laufen. Hier belegte Oliver Veit den 33. Gesamtplatz (6. AK35) von über 150 Startern. Online Bericht Schwäbische Zeitung

Erfolgreiches Wochenende für Dettinger Triathleten

Am 05.05.2016 fand in Illereichen bei Altenstadt das 39.  Sportfest des TV 1896 Illereichen e.V. statt.

Vom TV Dettingen/Iller e.V. nahmen die Geschwister Sophia, Emma und Paul Aumann sowie die Geschwister Julia, Tobias und Laura Rock beim Dreikampf (50 Meter Lauf, Ballwurf und Weitsprung) teil. 

Beim 4. Sießener Teufelslauf des SF Sießen i.W. am 06.05.2016 waren die beiden Dettinger Triathleten Rainer Aumann und Benedikt Abler am Start. Die Strecke führte über anspruchsvolle 13,4 Kilometer mit zahlreichen Höhenmetern über größtenteils Waldwegen sowie einer kurzen Trailpassage. 39 Teilnehmer stellten sich der Herausforderung bei idealen äußeren Bedingungen. Rainer Aumann übernahm kurz nach dem Start die Führung und siegte in einer Zeit von 54:14 Minuten. Sein Teamkollege Benedikt Abler belegte Platz 15 in einer Zeit von 1:10:51 Stunden.

Am 07.05.2016 startete Triathlet Simon Harder beim 15. Burgoberbacher SAS Duathlon über 5 Kilometer Laufen, 24 Kilometer Radfahren und 5 Kilometer Laufen. Hier belegte er den 27. Gesamtplatz in einer Zeit von 1:24:20 Std. im Feld von über 100 Teilnehmern und wurde Vierter in seiner Altersklasse.

Am 08.05.2016 fand in Rheinfelden nahe der Schweizer Grenze der 2. LBS-Ligawettkampf statt. Für den TV Dettingen/Iller gingen Sebastian Kuhn, Max Gschandtner, Simon Weber und Stefan Kraupner an den Start. Es mussten 700 Meter im Freibad geschwommen werden, dann 21,5 Kilometer (1 Runde mit 2 Anstiegen) auf dem Rad und abschließend noch 5,5 Kilometer zu Fuß zurückgelegt werden.  Hier gelang den Dettinger Triathleten Max Gschwandtner, Sebastian Kuhn und Simon Weber die Plätze 1-3 im Gesamtfeld der 3. Liga zu belegen. Stefan Kraupner erwischte einen gebrauchten Tag und belegte Platz 68. Mit dieser hervorragenden Teamleistung rückt der Traum vom Aufstiegt in die 2. Landesliga wieder ein Stück weit näher.  Online Bericht Schwäbische Zeitung

Dettinger Triathlet Oliver Veit beim Volcano Triathlon Lanzarote

Am 30.04.2016 nahm Oliver Veit zum Abschluss eines 1-wöchigen Trainingslagers auf Lanzarote beim Club La Santa Volcano Triathlon über die olympische Distanz (1,5 Kilometer Schwimmen, 40 Kilometer Radfahren, 10 Kilometer Laufen) teil. Trotz des umfangreichen Trainings der vergangenen Tage erreichte er den hervorragenden 28. Platz in seiner Altersklasse der 35-39 jährigen. Mit einer Zeit von 2:30:24 Stunden belegte er im Gesamtfeld den 118. Platz von über 350 Teilnehmern. Zum Vergleich mit den meisten anderen Teilnehmern fuhr Oliver Veit auf einem klassischen Leih-Rennrad ohne Auflieger.

Sein Bruder Simon Veit startete am selben Tag beim 8. Remchinger Cross-Triathlon in die Saison. Hier belegte Simon Veit mit der schnellsten Schwimm- und Laufzeit den hervorragenden 6. Gesamtplatz. Insgesamt waren fast 90 Teilnehmer am Start. Die Radstrecke führte über teilweise schwer zu fahrende Trails und musste daher mit dem Mountainbike zurückgelegt werden. Aus Sicherheitsgründen fuhr Simon nicht volles Risiko und musste ein paar Konkurrenten ziehen lassen.

Mit seiner Gesamtzeit von 1:20:17 Stunden belegte er den 1. Platz in seiner Altersklasse M30. Online Bericht: Schwäbische Zeitung

Erfolgreicher Start der Dettinger Triathleten beim LBS-Ligaauftakt in Backnang

Am 24.04.2016 starteten die Dettinger Triathleten nach 5-jähriger Ligapause mit einer neuen und motivierten jungen Mannschaft in der 3. LBS-Liga. Auftakt der ersten von fünf Veranstaltungen war in Backnang ein Sonderformat aus 2 Wettkämpfen. Zuerst erfolgte morgens ein Swim & Run (700 Meter Schwimmen im Freibad, 2 Kilometer Laufen). Nachmittags erfolgte dann entsprechend den Platzierungen des Vormittags ein Bike & Run als Jagdstart mit 20 Kilometer Radfahren und 5 Kilometer Laufen. Für Dettingen gingen Sebastian Kuhn, Simon Harder, Simon Weber sowie Neuzugang Max Gschandtner an den Start. Gesamtschnellster aller Starter der 3. Liga beim Swim & Run war der Dettinger Simon Weber, gefolgt von Max Gschandtner (8.), Sebastian Kuhn (22.) und Simon Harder (37.). Beim Bike & Run übernahm dann sein Teamkollege Sebastian Kuhn die Führung und war im Ziel Gesamtschnellster und somit Sieger der Einzelwertung der 3. Liga. Auf den Plätzen 4 mit Max Gschwandtner, Platz 6 von Simon Weber gewannen die Dettinger zudem die Mannschaftswertung vor den Schrambergern. Somit wurde bereits der Grundstein für den geplanten Aufstieg in die 2. Landesliga gelegt.

 

Beim 10. Rheintal Duathlon in Marbach in der Schweiz starteten beim Kids-Wettbewerb die Nachwuchstriathleten Anna-Lena Rohr, Laura Rock, Paul und Emma Aumann sowie Rainer Aumann über die Volksdistanz.

Trotz der kühlen Witterung und dem nassen Untergrund erzielten alle Dettinger erfolgreiche Platzierungen. Paul Aumann wurde bei den Kids (5-9 Jahre alt) über die Distanz von 300 Meter Laufen, 1 Kilometer Radfahren und 100 Meter Laufen Gesamtzwölfter, gefolgt von Anna-Lena Rohr auf Platz 13, Emma Aumann auf Platz 29 und Laura Rock auf Platz 31. Beim Volksduathlon mussten zunächst 4 km, aufgeteilt in 2 Runden gelaufen werden. Auf dem Rad über 2 Runden (17 km) erfolgte anschließend nochmals ein Lauf über 4 km. Rainer Aumann belegte hierbei den Platz 2 seiner Altersklasse (35-44 Jahre). Online Bericht : Schwäbische Zeitung 

Zahlreiche erfolgreiche Dettinger beim 22. Kellmünzer Frühjahrs-Straßenlaufs

 Beim 22. Kellmünzer Frühjahrs-Straßenlauf haben am vergangenen Samstag  auch dieses Jahr wieder mehrere Dettinger Triathleten des TV Dettingen/Iller teilgenommen. Aufgrund der frühlingshaften Temperaturen waren dieses Jahr knapp über 160 Teilnehmer am Start. Simon Weber konnte beim Hauptlauf über 10 Kilometer als schnellster Dettinger den 3. Gesamtplatz in einer neuen persönlichen Bestzeit von 33:38 Minuten belegen. Auf Platz 11 folgte Rainer Aumann (35:57 min) vor Simon Veit (13. Platz, 36:09), Max Gschwandtner (14. Platz, 36:11 min) und Thomas Janson (18. Platz, 36:57 min). Online Bericht: Schwäbische Zeitung

Dettinger Triathleten beim Winterlauf Senden erfolgreich

Beim diesjährigen 21. Sendener Winterlauf haben am vergangenen Samstag  wieder Dettinger Triathleten zu einem „Formtest“ teilgenommen. Beim Hauptlauf, welcher dieses Jahr über die Distanz von  10,2 Kilometer ausgetragen wurde, waren mit 114 Teilnehmern deutlich mehr als im Vorjahr am Start. Simon Weber bestimmte von Beginn an das Tempo mit und konnte sich früh mit dem späteren Sieger Efrem Tadese vom SSV Ulm 1846 vom Rest des Feldes absetzen. Er belegte nach einem beherzten Rennen, wo er viel Führungsarbeit leistete, den 2. Gesamtplatz und wurde Sieger seiner Altersklasse. Rainer Aumann, welcher erst im Laufe des Rennes das Tempo fand, wurde Gesamtvierter und gewann ebenfalls seine Altersklasse. Platz 8 und Rang 3 in der Altersklasse belegte Neuzugang Thomas Janson. Somit waren die Triathleten des TV Dettingen/Iller die erfolgreichste Mannschaft.

Eine Klasse für sich war auch Linda Wagner bei den Schülerinnen mit ihrem 4. Gesamtplatz bei den Mädchen und dem Sieg in ihrer Alterswertung.

Gelungene Premiere für den Formtest im Swim & Run mit den umliegenden Vereinen. Hier noch die Ergebnisliste zum nachsauen.

 

 Ergebnisliste Swim & Run 30.01.2016

500 m – 5 km Männer ab Jahrgang 2000

 

Platz

Name

Schwimmzeit

Laufzeit

Gesamtzeit

1.

Patrick Reger

6:56 min.

16:14 min.

23:10 min.

2.

Fabian Göggel

5:53 min.

17:19 min.

23:12 min.

3.

Simon Weber

6:21 min.

17:06 min.

23:27 min.

4.

Mario Schirok

6:17 min.

17:25 min.

23:42 min.

5.

Simon Veit

6:16 min.

18:24 min.

24:40 min.

6.

Rainer Aumann

7:15 min.

17:33 min.

24:48 min.

7.

Sebastian Kuhn

7:41 min.

17:30 min.

25:11 min.

8.

Max Gschandtner

6:51 min.

19:07 min.

25:58 min.

9.

Leo Rommelspacher

7:32 min.

18:43 min.

26:15 min.

10.

Jochen Schuhmacher

7:41 min.

18:38 min.

26:19 min.

11.

Markus Löw

7:15 min.

19:24 min.

26:39 min.

12.

Claus Novak

7:35 min.

19:09 min.

26:44 min.

13.

Thomas Janson

8:16 min.

18:41 min.

26:57 min.

14.

Gerhard Bochtler

7:15 min.

20:00 min.

27:15 min.

15.

Stefan Kraupner

6:47 min.

20:48 min.

27:35 min.

16.

Timo Schmidberger

7:22 min.

20:34 min.

28:06 min.

17.

Niklas Müller

7:31 min.

20:54 min.

28:25 min.

18.

Simon Altvater

8:31 min.

19:59 min.

28:30 min.

19.

Benedikt Abler

7:26 min.

21:14 min.

28:40 min.

20.

Veit Oliver

7:15 min.

21:35 min.

28:50 min.

21.

Karl Dachs

8:25 min.

21:32 min.

29:57 min.

22.

Oliver Mohnen

8:33 min.

23:03 min.

31:36 min.

 

 

500 m – 5 km Frauen ab Jahrgang 2000

 

Platz

Name

Schwimmzeit

Laufzeit

Gesamtzeit

1.

Lilli Dolderer

7:39 min.

26:09 min.

33:48 min.

2.

Kerstin Merk

9:20 min.

26:59 min.

36:19 min.

 

 

 

 

Schüler

25 m – 400 m Jungen Jahrgang 2007 und jünger

 

Platz

Name

Schwimmzeit

Laufzeit

Gesamtzeit

1.

Adrijan Paleka

0:23 min.

1:55 min.

2:18 min.

2.

Paul Aumann

0:57 min.

2:06 min.

3:03 min.

 

25 m – 400 m Mädchen Jahrgang 2007 und jünger

 

Platz

Name

Schwimmzeit

Laufzeit

Gesamtzeit

1.

Anna-Lena Rohr

0:43 min.

1:38 min.

2:31 min.

2.

Emma Aumann

0:57 min.

2:09 min.

3:06 min.

 

100 m – 800 m Jungen Jahrgang 2006/2005

 

Platz

Name

Schwimmzeit

Laufzeit

Gesamtzeit

1.

Niko Gebauer

2:23 min.

3:39 min.

6:02 min.

 

100 m – 800 m Mädchen Jahrgang 2006/2005

 

Platz

Name

Schwimmzeit

Laufzeit

Gesamtzeit

1.

Hannah Späth

1:38 min.

3:21 min.

4:59 min.

2.

Nadja Erni

1:50 min.

4:53 min.

6:43 min.

 

200 m – 1200 m Mädchen Jahrgang 2004 - 2001

 

Platz

Name

Schwimmzeit

Laufzeit

Gesamtzeit

1.

Florentine Beck

2:29 min.

4:31 min.

7:00 min.

2.

Lotte Dollinger

3:23 min.

5:13 min.

8:36 min.

3.

Linda Wagner

3:30 min.

5:13 min.

8:43 min.

4.

Pauline Romer

3:15 min.

5:30 min.

8:45 min.

5.

Nina Gebauer

3:49 min.

5:56 min.

9:45 min.

6.

Eliane Brugger

3:54 min.

6:36 min.

10:30 min.

Erfolgreicher Jahresabschluss für Dettinger Triathleten beim 46. Kißlegger Silvesterlauf

Bei Nieselregen und 1 ° Grad Außentemperatur ließen insgesamt 7 Triathleten des TV Dettingen/Iller das Sportjahr 2015 beim Silvesterlauf Kißlegg ausklingen. Zuerst durfte der Nachwuchs mit Paul und Emma Aumann auf einer kleinen Runde über 600 m starten. Paul belegte knapp geschlagen den undankbaren 4. Platz bei den Buben, Emma belegte bei den Mädchen den 5. Platz.

Beim Hauptlauf über 7.100 Meter und 7 Runden mit rund 200 Startern war schnellster Dettinger Simon Weber auf Gesamtplatz 3. Kurz dahinter belegte Rainer Aumann den 4. Platz. Weitere erfolgreiche Teilnehmer waren Simon Veit auf Platz 11, Felix Götz auf Rang 23 und Benedikt Abler auf Platz 122.

Podestplatzierungen für Dettinger Triathleten beim 23. Erkheimer Nikolaus Straßenlauf                        

Bei optimalem Laufwetter und Sonnenschein waren dieses Jahr insgesamt 12 Triathleten des TV Dettingen/Iller beim 23. Erkheimer Nikolaus Straßenlauf am Start. Zuerst durfte der Nachwuchs mit 7 Teilnehmern über verschiedene Streckenlängen gemäß der jeweiligen Altersklasse ihr Können unter Beweis stellen.  Hervorzuheben ist die Leistung von Linda Wagner, welche in ihrer Altersklasse der Schülerinnen den 2. Platz belegte. Zur Freude aller Kinder schaute der Nikolaus bei der anschließenden Siegerehrung vorbei und überreichte allen Kindern Urkunde und Süßes.

Beim Hauptlauf über 6.250 Meter und 5 Runden war schnellster Dettinger Simon Weber auf Gesamtplatz 9. Er belegte den 2. Platz in seiner Altersklasse MJ U20. Rainer Aumann wurde 17. im Gesamtfeld der über 230 gestarteten Läuferinnen und Läufer. Damit konnte er mit 8 Sekunden Vorspruch seine Altersklasse gewinnen. 

Tommy Janson startete am 06.12.2015 beim 40. LBS-Nikolauslauf in Tübingen über 21.1 km. Er belegte den 12. Platz in der AK 30 in einer Zeit von 1:23:38 Std..

Podestplatzierung für Dettinger Triathlet Sebastian Kuhn beim Liqui Moly Citylauf im Rahmen des 11. Einstein Marathons in Ulm

Bei optimalem Laufwetter gingen beim Einstein-Marathon 2015 in Ulm 11.613 Läufer über verschiedene Distanzen (5 km bis Marathon) an den Start. Mit dabei auch vom TV Dettingen/Iller – Abteilung Triathlon Simon Veit und Larissa Sauter über die Halbmarathon-Distanz. Simon Veit belegte den hervorragenden 37. Gesamtplatz  von über 4000 Startern in einer Zeit von 1:23:19 Stunden und wurde 14. seiner Altersklasse. Larissa Sauter knackte erfolgreich die 2-Stunden-Marke (1:59:24 Std.).

Beim später gestarteten Citylauf über 10 km schaffte Sebastian Kuhn erneut einen Podestplatz und wurde Dritter in einer Zeit von 34:11 Minuten im Feld der über 2.800 Teilnehmer. Damit belegte er den zweiten Platz in seiner Altersklasse.

Podestplatzierung für Dettinger Nachwuchsathleten beim 17. Leutkircher Zeitradfahren

Am 19.09.2015 nahmen die Dettinger Triathleten Benedikt Abler, Stefan Kraupner, Simon Weber sowie die jüngsten in der Bambini-Klasse  Paul und Emma Aumann beim 17. Leutkircher Zeitradfahren über 2,3 Kilometer teil. Insgesamt waren 75 Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei guten äußeren Bedingungen am Start.

Zuerst dürften Paul und Emma Aumann nach dem Vorjahressieger Valentin Kegreiss von der TSG Leutkirch an den Start gehen. Die beiden konnten souverän die Bambini-Klasse gewinnen. Kurze Zeit später ging dann Benedikt Abler an den Start und belegte den 12. Gesamtplatz und 5. Platz in der Allg. Wertungsklasse in einer Zeit von 2:50 Minuten. Stefan Kraupner benötigte als schnellster Dettinger 2:45,2 Minuten und wurde Gesamtsiebter und Zweiter seiner Altersklasse. Knapp dahinter belegte sein Vereinskollege Simon Weber den 8. Platz (2:46,1 Minuten, 3. Platz AK).

Podestplatzierung für Dettinger Triathlet Sebastian Kuhn beim 18. Memminger Altstadtlauf

Am 13.09.2015 nahm Sebastian Kuhn als einziger Dettinger Triathlet beim 18. Memminger Altstadtlauf über 5820m (6 Runden) teil. Als Mitfavorit wollte er seine Platzierung (Platz 6) vom Vorjahr  unterbieten.  Die ersten 3 Runden konnte er sich in der Spitzengruppe gut behaupten und das Rennen mitbestimmen. Danach musste er die beiden Führenden Edwin Singer vom TV Erkheim und Dominic Poschenrieder vom Team Laufsport Saukel b-faster ziehen lassen. Gemeinsam mit Vorjahrsvierten Michael Kurray lief er die letzten drei Runden Seite an Seite. Auf der Zielgeraden konnte sich Sebastian Kuhn mit einem langgezogenen Sprint absetzen und den 3. Gesamtrang sichern. In einer Zeit von 19:40 Minuten gewann er zudem souverän seine Altersklasse.

Bei dem zuvor ausgetragenen Bambinilauf über 320 Meter belegte Emma Aumann den 14. Platz der Mädchen.  Hier war sie schnellste ihres Jahrgangs 2011 und schneller als die Mädchen der Jahrgänge 2010. Ihr Bruder Paul Aumann belegte beim Bambini-Lauf der Jungen den 9. Platz und war drittschnellster seines Jahrgangs. Online Bericht: Schwäbische Zeitung

Gelungener Saisonabschluss der Dettinger Triathleten

 Am 29.08.2015 nahm Oliver Veit wie im Vorjahr beim Triathlon Ironman 70.3 Zell am See-Kaprun über die Mitteldistanz (1,9 km Schwimmen, 90 km Radfahren, 21 km Laufen) teil. Hier belegte er bei sommerlich warmen Temperaturen den 116. Platz seiner Altersklasse.

Am Tag darauf fand zum ersten Mal in Europa die Ironman 70.3 Weltmeisterschaft an gleicher Stelle statt. Hier qualifizierte sich Rainer Aumann vor einem Jahr mit dem 2. Platz seiner Altersklasse für die Weltmeisterschaft. Der Start erfolgte in Wellen ab 10:45 Uhr. Das Schwimmen war zu Beginn sehr hektisch, jeder Athlet versuchte so schnell wie möglich wegzukommen. Für Rainer Aumann war der Start nicht optimal und er verlor dadurch eine gute Ausgangsposition und wertvolle Zeit. Nach 28:01 Minuten erreichte er auf Platz 42 seiner Altersklasse die Wechselzone. Trotz des Rückstandes war das Rennen noch nicht verloren, da noch die anspruchsvolle Radstrecke über 90 Kilometer und der Halbmarathon wartete. Auf dem Rad konnte Rainer Aumann Platz für Platz gutmachen und sich bis an die Spitze seiner Altersklassenkonkurrenten setzen. Fast zeitgleich mit fünf weiteren Konkurrenten wechselte er dann zum Laufen. Die Vorbelastung und Temperaturen über 30 C° auf der Laufstrecke verlangten von allen Athleten enorme Willensstärke und Leidensfähigkeit. Seine Laufstärke konnte Rainer Aumann an diesem Tag jedoch nicht ausspielen. Er musste die Konkurrenz ziehen lassen und belegte mit einem Rückstand von gut 10 Minuten auf den Sieger aus der Schweiz den 6. Platz seiner Altersklasse. Das anvisierte Ziel einer Podiumsplatzierung verfehlte der Dettinger somit um rund 5 Minuten.

Eine Woche später fand am 06.09.2015 in Leogang der 7. Asitzgipfelberglauf statt. Der Asitzgipfelberglauf gehört zu einer Berglauf Weltcup-Serie mit 6 Läufen in Europa und ist mit internationalen Spitzenläufern besetzt. Die Strecke führt vom Ort Leogang zum Großen Asitz über 8 km und 1.126 Höhemetern. In diesem Jahr musste jedoch die Strecke aufgrund der Witterung (Schneefall auf dem Gipfel) verkürzt werden und endete nach 6,5 Kilometern (940 Höhemetern) an der Bergstation. Für Rainer Aumann war es die erste Teilnahme an einem Berglauf und entsprechend verhalten ging er das Rennen an. Die Strecke führte größtenteils über schmale Wanderwege und anspruchsvollem Steilhang. Nach 47:40 Minuten erreichte Rainer Aumann auf Gesamtplatz 32 und Platz 7 seiner Altersklasse eine erfolgreiche Premiere bei einem anspruchsvollem Berglauf.

Ebenfalls am 06.09.2015 startete der Dettinger Simon Veit beim 3MUC Triathlon München auf der Regattastrecke Oberschleißheim über die Olympische Distanz. Rund 850 Teilnehmer waren gemeldet. Über die Olympische Distanz ging der Sieg in einem spannenden Rennen an Simon Veit, der eine gute Form nach überstandener Verletzung zum Saisonende zeigte. Online Bericht: Schwäbische Zeitung

Simon Veit und Larissa Sauter beim 33. Allgäu Triathlon

Am 16.08.2015 fand in Immenstadt die 33. Auflage des Allgäu Triathlon statt. Das Wetter zeigte sich von seiner ungemütlichen Seite; es regnete überwiegend und die Temperatur betrug morgens zum Start knapp 13 C°. Die Wassertemperatur betrug knapp 22 C° und der Neoprenanzug war für alle Teilnehmer auf allen Distanzen (Sprint, -Olympisch,- Mitteldistanz) erlaubt. Um 10:15 Uhr erfolgte der Startschuss über die olympische Distanz, wo unter anderem die drei deutschen Ironman-Sieger der vergangenen Jahre Sebastian Kienle, Faris al Sultan und Thomas Hellriegel am Start waren. Einziger Dettinger im Feld der über 500 Teilnehmer war Simon Veit, welcher nach hervorragendem Schwimmen (Platz 5) noch vor dem amtierenden Hawaii-Sieger Sebastian Kienle aufs Rad wechselte. Auf dem Rad bei regennasser Straße wollte Simon Veit nicht zu viel riskieren und ließ dort den ein oder anderen Athleten ziehen. Beim Laufen machte er jedoch wieder mehrere Plätze gut und finishte als Gesamtzehnter in einer Zeit von 2:20:26 Stunden in einem stark besetzten Feld. Er verpasste als Vierter seiner Altersklasse um einen Platz den begehrten Podestplatz. 

Larissa Sauter war die einzige Starterinnen der Dettinger Triahleten über die Sprint-Distanz. Als ehemalige Schwimmerin zeigte sie beim Schwimmen ihr Potential und wechselte auf Platz 2 bei den Frauen aufs Rad. Beim Radfahren und Laufen musste sie jedoch noch drei Konkurrentinnen ziehen lassen, erreichte aber in einer Zeit von 1:47:00 Stunden den hervorragenden 5. Gesamtplatz der 75 Teilnehmerinnen und gewann zudem ihre Altersklasse.  

Dettinger Triathleten beim Jannersee Triathlon erfolgreich

Am 15.08.2015 fand in Lauterach bei Bregenz der 22. Jannersee Triathlon statt. Mehrere Dettinger Triathleten waren auf der Sprintdistanz über 400 Meter Schwimmen, 16 Kilometer Radfahren und 4 Kilometer Laufen am Start. 

Eineinhalb Stunden vor dem Start regnete es noch in Strömen, doch pünktlich zum Start ließ der Regen nach und um 17:30 Uhr erfolgte der Start für die Frauen sowie Männer über 50. Vier Minuten später wurden die restlichen 150 Starter auf die Strecke geschickt. Schnellster Dettinger beim Schwimmen war Simon Weber, welcher auf nasser Straße in der ersten Kurve zu viel riskierte und sturzbedingt frühzeitig mit Hautabschürfungen in aussichtsreicher Position das Rennen beenden musste. Kurze Zeit später touchierte Sebastian Kuhn bei einem Überholmanöver das Hinterrad einer Athletin und kam ebenfalls zu Sturz. Auch er konnte das Rennen wegen des verbogenen Lenkers und defekter Bremse nicht fortsetzen.  Stefan Krauper (12. nach dem Schwimmen), Rainer Aumann (21.), Benedikt Abler (30.) und Simon Harder (40.) machten auf der kurvenreichen Strecke weitere Plätze gut. Rainer Aumann wechselte auf Gesamtplatz 9 zum Laufen und konnte diese Position bis zum Ziel halten. Er gewann mit 21 Sekunden Vorsprung vor seinem Konkurrenten Matthias Buxhofer vom TRI Dornbirn die Altersklasse. Stefan Kraupner verlor beim Laufen noch ein paar Plätze, finishte jedoch auf einem hervorragenden 18. Gesamtplatz. Auf Gesamtplatz 26 und 27 erreichte Simon Harder knapp vor Benedikt Abler das Ziel. Die Einzelleistungen zeigen die starken Leistungen der Dettinger Triathleten, da am Jannersee zeitgleich die Vorarlberger Landesmeisterschaft ausgetragen wird und fast die gesamte österreichische Elite am Start war. Online Bericht Schwäbische Zeitung: Jannersee Triathlon

Rainer Aumann gewinnt in Ravensburg – Dettinger Triathleten beste Mannschaft

 Am 08.08.2015 fand in Ravensburg der 30. Sparkassen-Triathlon und 19. Bredl-Sprinttriathlon bei hochsommerlichen Temperaturen statt. Mehrere Dettinger Triathleten waren als Mannschaft auf der Olympischen Distanz als auch auf der Sprintdistanz gemeldet.

 Der Start der Jubiläumsausgabe erfolgte um 11:00 Uhr am Flappachbad und ging über zwei Schwimmrunden (je 750 m) mit einem Landgang. Ganz vorne konnte Simon Veit nach längerer Verletzungspause wieder ins Geschehen eingreifen und das Tempo vorgeben. So stieg er als Führender aus dem Wasser, gefolgt von Simon Weber, Rainer Aumann, Oliver Veit und Sebastian Kuhn. Aufgrund der enormen Hitze hatten zahlreiche Athleten ihre Probleme, und so musste auch leider Simon Veit das Rennen nach dem Radfahren frühzeitig beenden. Rainer Aumann gelang es mit starker Radleistung die Lücke zu den beiden Führenden Simon Weber und Simon Sauter von der TB Cannstatt Triathlon kurz vor Ende der Radstrecke zu schließen. Nach ungefähr der Hälfte der ersten von vier Laufrunden konnte Rainer Aumann die Führung übernehmen und seinen Vorsprung auf bis zu 30 Sekunden ausbauen. So konnte er nach 2009 zum zweiten Mal den Sieg holen. Sein Teamkollege Simon Weber belegte den hervorragenden 3. Platz, gefolgt von Sebastian Kuhn als Gesamtfünfter. Damit gewannen die Dettinger die Mannschaftswertung klar vor der TB Cannstatt Triathlon. 

Beim Bredl-Sprinttriathlon gingen Benedikt Abler, Simon Harder und Stefan Kraupner an den Start. Hier belegte als schnellster Dettinger Simon Harder den 11. Gesamtplatz im Feld von über 180 Teilnehmern. Benedikt Abler und Stefan Kraupner schafften es mit den Plätzen 2 und 3 aufs Podium in der Juniorenklasse. Online Bericht Schwäbische Zeitung Ravensburg: Ravensburger Triathlon, Online Bericht Schwäbische Zeitung Biberach: Ravensburger Triathlon

Podestplatzierungen der Dettinger Triathleten beim Einstein-Triathlon in Ulm

Am 25.07.2015 fand in Ulm der 2. Sportfreund Mini-Triathlon auf dem SSV-Freibadgelände statt.

Dieser Wettbewerb wurde für sportbegeisterte Kinder als Swim & Run auf verschiedenen Distanzen ausgetragen. Dabei nahmen dieses Jahr auch eine handvoll Dettinger Nachwuchstriathleten-/innen bei besten äußeren Bedingungen teil. Geschwommen wurde im 25 C° warmen 50-Meter Freibad, anschließend musste eine abgesteckte Strecke auf dem SSV-Vereinsgelände auf Rasen zurückgelegt werden. Die beste Platzierung erzielte dabei Linda Wagner als Gesamtvierte bei den Schülerinnen A. Die Siegerehrung erfolgte anschließend vom ehemaligen Weltmeister Daniel Unger.

Am 26.07.2015 erfolgte dann die 3. Auflage des Einstein-Triathlons über insgesamt drei Streckenlängen (Mittel-, Olympisch- und Fun-Triathlon). Der erste Startschuss  der Mitteldistanz erfolgte um 09.45 Uhr an der Eisenbahnbrücke. Es galt eine Strecke von 3,4 km in der 20 C° warmen Donau bis zum Schwimmausstieg am Messegelände zurückzulegen. Aufgrund des Niedrigwassers und der geringen Strömung wurde es jedoch für alle Schwimmer ein längerer Aufenthalt im Wasser.  Rainer Aumann, Vorjahressieger und einziger Dettinger Starter über die Mitteldistanz, wechselte nach gutem Schwimmen auf Platz 9 zum Radfahren. Jedoch hatte er an diesem Tag nicht die besten Beine, um entscheidende Platzierungen und Minuten auf dem Rad gutzumachen. So wechselte er auf Platz 4 zum Laufen und konnte diesen Platz trotz Magen-Darmproblemen bis ins Ziel verteidigen.

Währenddessen kämpften seine beiden Teamkollegen Simon Weber und Sebastian Kuhn auf der olympischen Distanz um den Sieg. Beide zeigten vor 2 Wochen bei der Triathlon-Europameisterschaft in Genf, da sie in einer bestechenden Form sind. Mit der viertbesten Schwimmzeit der knapp 500 Teilnehmer wechselte Simon aufs Rad und wechselte nach 40 anspruchsvollen Kilometern über die Alb auf Platz 3 liegend zum Laufen. Dort zündete er dann den Turbo und lief mit der schnellsten Laufzeit aller Teilnehmer von 35:35 Minuten auf Platz 1 vor. Da in mehreren Gruppen gestartet wurde, wurde zunächst der zweitplatzierte frühere Hawaii-Altersklassensieger Clemens Coenen als Sieger gefeiert. Simon’s Vorsprung betrug im Ziel jedoch über 2 Minuten auf Clemens Coenen. Ein hervorragendes Rennen zeigte auch Sebastian Kuhn als Drittplatzierter.

Ein erfolgreiches Comeback durfte auch Simon Veit nach seinem Radsturz (Schlüsselbeinbruch) mit Gesamtplatz 2 beim Funtriathlon feiern. Er musste sich lediglich dem Kaderathleten und Europacup-Starter Max Fetzer vom TV Mengen geschlagen geben. Online Bericht von der Schwäbischen Zeitung: Einstein Triathlon. Bericht Südwest Presse: Einstein Triathlon

Sebastian Kuhn und Simon Weber holen Silber bei der ETU-Triathlon Europameisterschaft in Genf

Die beiden Dettinger Triathleten Sebastian Kuhn und Simon Weber gewinnen eine Medaille bei der Triathlon Europameisterschaft in Genf.

 Am 10.07.2015 um 11:00 Uhr erfolgte der Startschuss am Genfer See wurden die beiden Dettinger Stefan Kraupner und Simon Weber zur Europameisterschaft über die Sprintdistanz der Amateure. Für die beiden ambitionierten Triathleten war es der erste internationale Wettkampf. Insgesamt 37 Teilnehmer waren in der Juniorenklasse der 18-19jährigen am Start. Es wurde eine Runde über 750m entlang des Genfer Sees geschwommen, bevor es über 3 Runden á 6,6 km mit dem Rad entlang des See’s ging. Der abschließende Lauf erfolgte über 5 Kilometer, aufgeteilt in 2 Runden und 800 Meter langem Zieleinlauf. Stefan Kraupner und Simon Weber konnten das Schwimmen trotz Wellengang und Körperkontakt mit anderen Athleten auf den Plätzen 14. (Simon) und 18. (Stefan) beenden. Auf dem Rad konnte Simon dann mit der viertschnellsten Radzeit einige Plätze wieder gutmachten und auf Platz 7 zum Laufen wechseln. Hier gelang es ihm mit  der schnellsten Laufzeit der Junioren noch  auf die Medaillenplätze vorzulaufen und mit einem Rückstand von 37 Sekunden auf den Schweizer Sieger die Silbermedaille zu gewinnen. Acht Sekunden dahinter holte sich ein weiterer Schweizer die Bronzemedaille. Stefan Kraupner lieferte ebenfalls eine bemerkenswerte Leistung ab und konnte auf dem Rad noch weitere Plätze gutmachen. Beim Laufen hatte er etwas das Nachsehen und musste noch den ein oder anderen Konkurrenten noch ziehen lassen.  Mit Gesamtplatz Platz 21 im Feld der Junioren  war er mit seinem Ergebnis dennoch zufrieden.

Zwei Tage später, am Sonntag um 06:30 Uhr erfolgte für Sebastian Kuhn der Start über die olympische Distanz (1,5 km Schwimmen, 40 km Radfahren, 10 km Laufen) an gleicher Stelle. Über diese Distanz waren 7 Athleten aus Großbritannien, Litauen, Österreich und Deutschland in der Juniorenwertung am Start.  Nach 23:22 Minuten wechselte Sebastian in die Radschuhe und konnte nach kurzer Zeit auf Rang 2 nach vorne fahren. Diese Position hielt der dann bis ins Ziel. Für den abschließenden Lauf benötigte er 37 Minuten. Der Vorsprung des Führenden aus Litauen betrug im Ziel über 2 Minuten, aber auch auf Platz 3 war der Abstand mit über 2 Minuten für Sebastian groß genug, um einem ungefährdeten zweiten Platz entgegenzulaufen und somit die Silbermedaille zu erkämpfen. Online Bericht von der Schwäbischen Zeitung: EM Genf

Dettinger Nachwuchs beim 30. Eglofser Moorbad Triathlon

 Trotz der hochsommerlichen Temperaturen war der 30. Eglofser Moorbadtriathlon wieder ein voller Erfolg für alle Teilnehmer der Abteilung Triathlon des TV Dettingen/Iller. Zuerst ging es erstmals für Nico Gebauer zum Start der jüngsten Teilnehmer im Alter von 8-9 Jahren.  Hier belegte er den hervorragenden 3. Platz. Anschließend starteten Janice Brugger, Nina Gebauer und Linda Wagner bei den 12-13 Mädchen und belegten dort die Plätze zwei, vier und fünf.

Danach ging Benedikt Abler, Simon Harder und Sebastian Kuhn beim Volkstriathlon über 500 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren und 5 Kilometer Laufen mit weiteren gut 100 Teilnehmern bei tropischen Temperaturen an der Start. Als schnellster Dettinger wechselte Benedikt Abler nach dem Schwimmen als Gesamtelfter zum Radfahren, dicht gefolgt von seinen Vereinskammeraden Sebastian Kuhn und Simon Harder. Sebastian Kuhn machte beim Radfahren mit der drittschnellsten Radzeit einige Plätze gut. Beim Laufen konnte er unter anderen noch zwei vor ihm liegende Landeskaderathleten einholen und belegte den hervorragenden 3. Gesamtplatz und gewann seine Altersklasse der 18-19 jährigen. Benedikt Abler belegte den ebenfalls hervorragenden 3. Podestplatz seiner Altersklasse. Simon Harder gelang ebenfalls mit Gesamtplatz 18 und Platz 6 der Altersklasse ein gutes Wettkampfresultat. Online Bericht von der Schwäbischen Zeitung: Eglofs Triathlon

Dettinger Triathleten mit TOP-Platzierungen beim Erbacher Triathlon

Knapp 1.000 Teilnehmer waren am Sonntag beim 19. Erbacher Triathlon am Start, darunter auch die Starter der LBS-Triathlon-Liga Baden-Württemberg. Bei idealen Bedingungen war vom TV Dettingen/Iller Norbert Haile über die olympische Distanz mit 1,5 km Schwimmen, 43 Kilometer Radfahren und 10 km Laufen am Start. Bei der Volksdistanz (500 m Schwimmen, 23 Kilometer Radfahren und 5 Kilometer Laufen) starteten Benedikt Abler, Simon Harder, Stefan Kraupner, Simon Weber und Larissa Sauter.

 Simon Weber lieferte ein hervorragendes Rennen ab und konnte mit Tagesbestzeit im Schwimmen und Laufen den Wettbewerb mit knapp 2 Minuten Vorsprung gewinnen. Stefan Kraupner und Simon Harder lieferten sich ein Kopf an Kopf-Rennen und belegten die Gesamtplätze 9 und 10 im Feld der knapp 280 Starter und Starterinnen. Knapp am Podest vorbei belegte Benedikt Abler den 4. Platz der Junioren. Auch Larissa Sauter hätte mit Sicherheit eine Podestplatzierung erzielt, wenn sie auf der Radrunde nicht falsch geleitet worden wäre. So absolvierte sie die komplette Radrunde der olympischen Distanz über 43 km statt den 23 Kilometern der Volksdistanzrunde. Online Bericht von der Schwäbischen Zeitung: Erbacher Triathlon

Rainer Aumann wird Weltmeister bei der ITU-Langdistanz Weltmeisterschaft in Motala/Schweden

 Rainer Aumann startete am 27.06.2015 zusammen mit 18 weiteren deutschen Altersklassen-Teilnehmer  bei der ITU-Langdistanz Weltmeisterschaft im schwedischen Motola in Östergötland.  Der Wettkampf sollte über die Distanz von 4 km Schwimmen, 120 km Radfahren und 30 km Laufen ausgetragen werden. Jedoch musste die Schwimmstrecke aufgrund der kühlen Wassertemperatur von 14 C° auf 1,5 km verkürzt werden. Der Start erfolgte bei den Altersklassenathleten in zwei Startgruppen in der Bucht von Motala (dem fünfgrößten Sees Europas) im kristallklaren Wasser des Vätternsees, einst der schönsten Badegewässer der Welt. Rainer Aumann konnte  von Beginn des Schwimmens im vorderen Feld mitschwimmen und als 6. Platzierter seiner Altersklasse (AK40-44) aufs Rad wechseln.

Das 120 Kilometer lange Radrennen führt die Teilnehmer durch die unberührten Landschaften nördlich von Motala. Die drei Runden-Strecke verläuft auf Straßen mit Ausblick über den See, auf denen die Zuschauer ihre Favoriten mehrfach anfeuern können. Hier konnte Rainer Aumann sich bereits in der 2. Radrunde an die Spitze setzen und musste in der 3. Runde lediglich einen Konkurrenten aus der Schweiz ziehen lassen. Der Rückstand hielt sich jedoch mit 35 Sekunden in Grenzen.

Der Laufwettbewerb folgt dem Seeufer westlich der Stadt und umfasst ebenfalls drei Runden von je zehn Kilometern Länge. Hier konnte dann Rainer Aumann seine Laufstärke ausspielen und nach 3 Kilometern die Führung wieder übernehmen. Jedoch machte zu Beginn des Laufens sein Konkurrent aus den USA mächtig Druck und versuchte den Rückstand von 4 Minuten zu verkürzen. Der Amerikaner gewann im Jahr 2013 bei der ITU-Langdistanz Weltmeisterschaft 2013 in Belfort/Frankreich seine Altersklasse und war dort schnellster Altersklassenathlet. Nach der zweiten Laufrunde war so der Vorsprung um die Hälfte geschrumpft. So musste Rainer Aumann nochmals alles aus sich herausholen, um nicht kurz vor dem Ziel noch eingeholt zu werden. Der Plan ging auf und Rainer Aumann konnte seinen Vorsprung in der letzten Laufrunde bis in Ziel nochmals auf 3:43 Minuten ausbauen. Mit einer Endzeit von 5:19:13 Minuten gewann er souverän die Altersklasse und wurde als 17. im Gesamtfeld schnellster Altersklassenathlet und bester deutscher Teilnehmer. Ganz oben auf dem Treppchen und somit Weltmeister der AK 40 ist nun Rainer Aumann aus Dettingen/Iller. Online Bericht von der Schwäbischen Zeitung: WM Motala

Wieder zahlreiche Dettinger beim 35. Fürstenwaldlauf in Ochsenhausen

Beim 35. Fürstenwaldlauf in Ochsenhausen haben am vergangenen Freitag  auch dieses Jahr wieder mehrere Dettinger Läufer und Triathleten des TV Dettingen/Iller teilgenommen.

Obgleich die diesjährige Streckenführung anspruchsvoller und mit 10,2 Kilometer etwas länger war, nahmen die Männer, Frauen und Jugendlichen des Hauptlaufes nur unwesentlich mehr Zeit in Anspruch. 148 Finisher wurden gezählt. Die Kinder- und Jugendläufe im Stadion waren auch stark besetzt. 130 schafften die Strecken über 800 und 1200 m. Zum Beginn der Veranstaltung waren mit großer Begeisterung 70 Bambinis (Jahrgang 2008 und jünger) über 300 m am Start, darunter auch Paul und Emma Aumann. Im Jugendlauf der Mädchen über 1.200 Meter konnte Linda Wagner den hervorragenden 2. Platz belegen. Im Hauptlauf über 10,2 Kilometer lief Rainer Aumann zunächst bis Kilometer 5 in der Spitze mit, konnte dann jedoch das verschärfte Tempo seiner beiden Konkurrenten Michael Kurray und Clive Brown nicht mehr mitgehen.  Am Ende belegte er nach seinem Vorjahreserfolg den dritten Gesamtplatz.

Triathlet Rainer Aumann wird Deutscher Meister seiner Altersklasse über die Mitteldistanz beim Ironman 70.3 Kraichgau

Einen großen Erfolg konnte der Dettinger Triathlet Rainer Aumann am Sonntag beim Ironman 70.3 Kraichgau in Bad Schönborn (1,9 Kilometer Schwimmen, 90 Kilometer Radfahren, 21 Kilometer Laufen) feiern, wo unter anderem die Deutschen Meisterschaft über die Mitteldistanz ausgetragen wurde. Unter anderem wurden beim Ironman 70.3 Kraichgau 30 Startplätze für die Ironman Weltmeisterschaft in Kailua-Kona auf Hawaii vergeben sowie 100 Startplätze für die Ironman 70.3 Weltmeisterschaft am 30. August in Zell am See-Kaprun in Österreich.

Der Start um 09:00 Uhr der Profi-Männer- und Frauen im 22 C° warmen Hardtsee erfolgte ohne Neoprenanzug.  Die Altersklassenathleten, welche anschließend entsprechend der jeweiligen Altersklasse im 10 Minuten Abstand starteten, durften einen Neoprenanzug tragen. Rainer Aumann war in der letzten Startgruppe um 10.00 Uhr zusammen mit den Staffeln. Schon nach der Hälfte der Schwimmstrecke wurden die ersten Teilnehmer der vorherigen Startgruppen eingeholt. Nach guten Schwimmen und einem schnellen Wechsel ging es auch die abwechslungsreiche Radrunde über 90 Kilometer in einer wunder baren Landschaft im Land der tausend Hügel. Auch hier konnte Rainer Aumann weitere Plätze gutmachen und zahlreiche Athleten voriger Startgruppen überholen. Mit einer Radzeit von 2:21:06 Stunden wechselte er in die Laufschuhe für den abschließenden Halbmarathon über 3 Runden. Die Temperaturen betrugen nun bereits deutlich über 30 C°, der wolkenlose Himmel und die drückenden Hitze machte es nun allen Läufern und Läuferinnen das vorankommen schwer. Da die Laufstrecke nur sehr wenig Schatten bot, war es wichtig für ausreichend Kühlung und Flüssigkeit an den Verpflegungsstationen zu sorgen. Nach der ersten Runde war die Laufstrecke mit vielen Läufern gefüllt und ein Überholen wurde zunehmend schwieriger.

Mit einer Laufzeit von 1:22:07 Stunden und einer Gesamtzeit von 4:14:14 Stunden erreichte Rainer Aumann als Gesamtzehnter und drittbester Amateur von über 2.400 Teilnehmern die Ziellinie und durfte sich als neuer deutscher Meister über die Mitteldistanz seiner Altersklasse freuen.

Bei dem am Nachmittag stattgefundenen Wettbewerb 5150 Kraichgau über die olympische Distanz (1,5 Kilometer Schwimmen, 40 Kilometer Radfahren, 10 Kilometer Laufen) waren die Dettinger Nachwuchstriathleten Benedikt Abler, Stefan Kraupner und Simon Weber erstmals über die olympische Distanz am Start. Hier konnte Simon Weber als schnellster der drei Dettinger den 2. Platz der Altersklasse 18-24 Jahre erreichen. Auf den Plätzen 10 und 11 schlugen sich angesichts der extremen Hitzebedingungen  Stefan Kraupner und Benedikt Abler sehr wacker. Online Bericht von der Schwäbischen Zeitung: Kraichgau Triathlon

Drei Top Ten Platzierungen beim Lustenauer Ironmännli

Bei strahlendem Sonnenschein gingen am 31.05.2015 sieben Dettinger Triathleten beim 26. Lustenauer Ironmännli an den Start. Geschwommen wurde im 50 Meter Freibad, wo im 20 Sekunden Abstand jeder Athlet eine Strecke von 500m Schwimmen, 18 Kilometer Radfahren und 4,8 Kilometer Laufen absolvierte. Die Gesamtplätze sieben, acht und neun erreichten Rainer Aumann, Simon Weber und Sebastian Kuhn, bei einem international sehr Stark besetzten Rennen. Larissa Sauter gewann die Altersklasse U23. Weitere gute Platzierungen erzielten Stefan Kraupner, Benedikt Abler und Simon Harder. Online Bericht von der Schwäbischen Zeitung: 26. Lustenauer Ironmännli

Radausfahrt über das Hahnntenjoch

Einen Tag später ging es ins Allgäu um ein paar Höhenmeter zu absolvieren. Der Höhepunkt bei dieser 145 km langen Tour mit 2300 Höhenmeter war das Hahnntenjoch mit eine Höhe von 1894 Meter. 

Rainer Aumann Zweiter beim Bad Waldseer Lauffieber

Er startete beim Halbmarathon über 21,095 Kilometer. Von beginn an hielt er Kontakt zur Spitzengruppe und konnte sich dann im letzten Drittel von seinen beiden Konkurrenten absetzen. An der Spitze lief Clive Brown ein einsames Rennen. Rainer Aumann belegte in einer Zeit von 1:14:00 Stunden den zweiten Platz im Feld der mehr als 500 Läufer.

Online Bericht von der Schwäbischen Zeitung: 13. Bad Waldseer Lauffieber

Widrige Bedingungen bei der Seelina Challenge in Sulzberg/Moosbach

Die Seelina-Team bzw. Einzel Challenge ist eine Volkssportveranstaltung für 2er-Teams mit einem Läufer und einem Mountainbiker, oder einem Einzelstarter.

Beim 8. Seelina Challenge in Sulzberg/Moosbach belegte Rainer Aumann den sechsten Platz beim Einzelwettkampf über die Distanz 10,5 km Laufen und 25,2 km Radfahren (MTB) im Feld von insgesamt 24 Startern. Für den Einzelstarter also ein 5-maliger Wechsel nach 3,5 km Laufen und 8,4 km Mountainbike. In der letzten Radrunde wurde dem Dettinger Triathleten in Führung liegend durch einen Plattfuß am Vorderrad der fast sichere Sieg genommen. Im Laufschritt mit schiebenden Rad legte er die letzten Kilometer ins Ziel zurück.

Beim zeitgleich ausgetragen Selina-Team Wettkampf wechselte jeweils 1 Läufer mit einem Mountainbiker. Hier belegten die beiden 18-jährigen Dettinger Nachwuchstriathleten Simon Weber (Läufer) und Stefan Kraupner den hervorragenden 16. Platz von knapp 80 Mannschaften. Einen Tick besser lief es für das Team mit Sebastian Kuhn (Läufer) und Pierre Natter (Radfahrer). Die beiden belegten den guten 11. Platz in der Gesamtwertung. Online Bericht von der Schwäbischen Zeitung:

8. Seelina Challenge

Oliver Veit beim Stadtlauf in Ulm

Am selben Tag startete Oliver Veit als einziger Dettinger Triathlet über die Distanz von 10 km beim 9. Ulmer Stadtlauf. Bei ebenfalls nassen und windigen Bedingungen belegte er hier den 10. Platz in seiner Altersklasse im Feld von insgesamt 625 Läufern.

Dettinger Triathleten beim Rheintal Duathlon in Marbach /Schweiz

 Am 26.04.2015 starten die Dettinger Triathleten und Nachwuchstriathleten beim 9. Rheintal Duathlon in die Saison.  Zuerst starteten Janice Brugger und Nina Gebauer bei den Schülerinnen über 1 km Laufen, 4 km Radfahren und nochmals 1 km Laufen. Hier konnte Janice den hervorragenden 3. Platz erkämpfen, knapp dahinter Ihre Vereinskollegin Nina auf dem 5. Platz. Nachmittags waren dann die jüngsten Starter an der Reihe. Hier mussten 300 m gelaufen werden, dann 1 km auf dem Rad und abschließend nochmals 100 m ins Ziel gelaufen werden. Die Kleinen hatten großen Spaß dabei und die Eltern feuerten lautstark ihren Nachwuchs an.  

Beim Hauptwettkampf am Nachmittag mussten zunächst 4 km, aufgeteilt in 2 Runden gelaufen werden. Simon Weber wechselte  als erster der Dettinger aufs Rad, dicht gefolgt von Rainer Aumann. Auf dem Rad über 2 Runden (17 km) konnten beide Dettinger mit der Konkurrenz gut mithalten und mit einem guten zweiten Lauf, ebenfalls über 4 km, konnte Rainer Aumann den  16. Gesamtplatz in einem stark besetzen Rennen belegen. Simon Weber konnte souverän mit einem Vorsprung von knapp 1:30 min die Juniorenwertung gewinnen. Online Bericht von der Schwäbischen Zeitung: 9. Rheintal Duathlon

Zwei Dettinger starteten am Samstag 26.04.2015 beim Swim & Run in Mengen

Simon Veit absolvierte die 400 m Schwimmen und 4,4 km Laufen in 20:57 min., das war der 3. Gesamtplatz und der 2. Platz in der AK25. Larissa Sauter kam als Gesamt 12. ins Ziel, in einer Zeit von 27:52 min.. In der Altersklasse belegte sie den 6. Platz.

Wieder zahlreiche erfolgreiche Dettinger beim 21. Kellmünzer Frühjahrs-Straßenlauf

Beim 21. Kellmünzer Frühjahrs-Straßenlauf haben am vergangenen Samstag  auch dieses Jahr wieder mehrere Dettinger Triathleten teilgenommen. Aufgrund der frühlingshaften Temperaturen waren dieses Jahr knapp über 170 Teilnehmer am Start. Rainer Aumann konnte im Hauptlauf über 10 Kilometer den 3. Platz in einer Zeit von 34:27 Minuten belegen. Auf Platz 5 und in einer Zeit von 34:58 Minuten lief sein Vereinskollege Sebastian Kuhn ein ebenfalls hervorragendes Rennen. Auch Simon Weber erreichte in einer Zeit von 35:22 Minuten mit Gesamtplatz 7 eine neue persönliche Bestzeit. Neun Sekunden dahinter überquerte Simon Veit als Achter in einer Zeit von 35:31 min die Ziellinie. Im Schülerlauf U14 über 1.300m konnte Linda Wagner ihre Altersklasse gewinnen. Zweite wurde Janice Brugger.

Online Bericht von der Schwäbischen Zeitung: 21. Kellmünzer Frühjahrs-Straßenlauf

1. Dettinger Vereinsmeisterschaft Swim & Run

Am 07.03.2015 veranstalteten wir unsere Vereinsmeisterschaften im Swim & Run. Die Erwachsenen hatten eine Distanz von 500 m Schwimmen und 5 Km Laufen zu absolvieren. Bei den Schülern waren es 200 m Schwimmen und 1 Km Laufen. Vereinsmeister wurde Simon Veit mit einer neuen Bestzeit beim Schwimmen und Tagesbestzeit beim Laufen. Gefolgt von Simon Weber und Rainer Aumann.  Bei den Frauen wurde Martina Kraupner erste. Die Schülerwertung gewann Linda Wagner vor Nina Gebauer und Janice Brugger. Weitere Platzierungen unter Ergebnisse.

Dettinger Triathleten beim Winterlauf in Senden erfolgreich

Zur Jubiläumsveranstaltung beim 20. Sendener Winterlauf haben am vergangenen Samstag  auch dieses Jahr wieder Dettinger Triathleten zu einem „Formtest“ teilgenommen. Beim Hauptlauf über 6,4 Kilometer waren 82 Teilnehmer  am Start. Rainer Aumann konnte wie im Vorjahr im gut besetzten Hauptlauf über 6,4 Kilometer den 3. Gesamtplatz in einer Zeit von 21:56 Minuten belegen. Auf Platz 5 und in einer Zeit von 23:00 Minuten lief Simon Veit ein ebenfalls hervorragendes Rennen und konnte seine Altersklasse gewinnen. Oliver Veit belegte den 6. Platz in seiner Altersklasse der 35-39 Jährigen.

Eine Klasse für sich war auch Linda Wagner bei den Schülerinnen mit ihrem 3. Gesamtplatz bei den Mädchen und Sieg in ihrer Altersklassenwertung.